MWC: Samsung enthüllt Tablet Galaxy Note 8.0

Nach zahlreichen durchgesickerten Informationen und Fotos hat Samsung das Galaxy Note 8.0 nun offiziell vorgestellt. Dabei handelt es sich wie erwartet um ein Tablet mit einem 8 Zoll großen Bildschirm, das dem iPad Mini und Googles Nexus 7 Konkurrenz machen soll.

Das Galaxy Note 8.0 misst 210,8 mal 135,9 Millimeter und ist damit ähnlich groß wie das iPad Mini. Es sieht im Prinzip wie ein vergrößertes Galaxy Note 2 aus. Das Gehäuse ist ebenso aus Hochglanz-Kunststoff gefertigt und macht einen ähnlich hochwertigeren Eindruck. Wie dick beziehungsweise dünn das Tablet ist, wollte Samsung nicht verraten. Angeblich soll es mit 7,95 Millimeter aber nur unwesentlich dicker sein als das iPad Mini. Mit einem Gewicht von rund 338 Gramm ist es aber etwas schwerer als die Konkurrenz von Apple und bringt ungefähr das Gewicht des Nexus 7 auf die Waage.

Das 8-Zoll-TFT-WXGA-Display verfügt über eine Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten. Das entspricht einer Pixeldichte von 189 ppi. Zum Vergleich: Das iPad Mini bringt eine Auflösung von 1024 mal 768 mit einer Pixeldichte von 163 ppi mit. Das Display des Nexus 7 verfügt ebenfalls über eine Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten. Bei einer Display-Größe von 7 Zoll entspricht das allerdings einer höheren Pixeldichte von 216 ppi.

Unter der Haube des Galaxy Note 8.0 werkelt ein 1.6-GHz-Quad-Core-Prozessor, dem 2 GByte RAM zur Verfügung stehen. Apples und Googles Tablets kommen nur mit einem Zwei-Kern-Prozessor und 512 MByte beziehungsweise einem GByte RAM. Das Galaxy Note 8.0 gibt es wahlweise mit 16 oder 32 GByte internem Speicher. Zudem ist eine Erweiterung auf bis zu 64 GByte Speicher möglich. Dafür sorgt ein zusätzlicher mircoSD-Kartensolt. Für Fotos und Videos ist das Galaxy Note 8.0 mit einer rückseitigen 5-Megapixel-Kamera ausgestattet. Für Video-Chats steht eine 1,3-Megapixel-Frontkamera zur Verfügung. Ein 4,600-mAh-Akku liefert den Strom. 

In Sachen Kommunikation bringt das Note 8.0 WLAN (802.11 a/b/g/n) sowie Dual-Band-Wi-Fi  (2,4 und 5 GHz), Wi-Fi-Direct, Bluetooth 4.0, GPS und USB 2.0 mit. An Sensoren hat Samsung einen Beschleunigungs- und Näherungssensor sowie einen Kompass verbaut. Neben einer Variante, die ausschließlich WLAN unterstützt, gibt es auch Versionen mit 3G-Verbindung sowie LTE-Unterstützung. Das 3G-Modell verfügt zusätzlich über einen Sim-Kartenslot und erlaubt das Telefonieren sowie die mobile Datenübertragung via HSPA+ (850/900/1900/2100) mit bis zu 21 MBit/s. Zudem unterstützt es die GPS-Alternative Glonass. Detaillierte Informationen zur LTE-Variante gibt es bisher noch nicht.

Als Betriebssystem kommt Android 4.1.2 Jelly Bean und Samsungs TouchWiz-Oberfläche zum Einsatz. Wie bei der Note-Reihe üblich lässt sich auch das 8.0-Tablet per S Pen bedienen. Im Gegensatz zum Note 2 lassen sich die Navigationstasten (Home-, Zurück- und Menü-Button) endlich auch mit dem Stift betätigen. Der S Pen ist natürlich wie gewohnt drucksensitiv. Die Schriftstärke lässt sich also wieder durch entsprechenden Druck steuern.

Neben den üblichen S-Pen-Anwendungen wie S-Planner oder S-Note sind auch Popup Note und Video, Shape Match, Formula Match und Idea Sketch für die Bedienung mit Stift optimiert. Weiterhin sind die Anwendungen Quick Command, Easy Clip, Photo Note und Paper Artist mit an Bord. Außerdem unterstützt auch das Note-Tablet Air View, Smart Stay, Direct Call, Multi-Window und AllShare Play und Cast. Samsung hat die Liste der Mulit-Window-fähigen Apps auch wieder um zahlreiche Anwendungen wie die Telefonfunktion erweitert. Vorinstalliert sind außerdem der Messenger ChatOn, die News-App Flipboard und Awesome Note.

Daneben hat Samsung dem Note 8.0 einen speziellen Modus spendiert, der beim Lesen eines E-Books den Kontrast des Bildschirms optimiert. Dank eines integrierten Infrarot-Blasters und der App Smart Remote lässt sich das Note-Tablet auch als Fernbedienung für den Smart TV, die Set-Top-Box oder einen Blu-ray-Player verwenden.

Laut Samsung wird das Galaxy Note 8.0 ab dem zweiten Quartal 2013 in Europa erhältlich sein. Zu Beginn wird es das Tablet als 3G-Ausführung geben. Eine LTE- und WLAN-Ausführung sind in Arbeit. Ein Preis wurde noch nicht genannt.

Unser amerikanische Kollege Eric Franklin hatte bereits die Möglichkeit, das Galaxy Note 8.0 auf dem Mobile World Congress in die Hand zunehmen. Folgendes Video zeigt seine ersten Eindrücke.

Samsung Galaxy Note II im Test: das Android-Smartphone mit 5,5-Zoll-Display, Jelly Bean und LTE

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC: Samsung enthüllt Tablet Galaxy Note 8.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *