MWC: ZTE Grand Memo – ein Phablet im Stil des Galaxy Note II

Der chinesische Hersteller ZTE hat auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona mit dem Grand Memo ein 5,7-Zoll-Phablet präsentiert, das stark an das Galaxy Note II von Samsung erinnert.

Die blaue Rückseite im Metall-Look ist schon fast identisch mit der blauen Ausführung des Galaxy Note II. Das Gehäuse ist mit einer Bautiefe von 8,5 Millimetern aber etwas dünner als bei der Konkurrenz von Samsung. Das etwas größere Display bringt ebenfalls eine Auflösung von 1280 mal 720 Pixel mit, lässt sich aber nicht wie beim Galaxy Note II mit einem Stift bedienen. Die Pixeldichte beträgt rund 258 ppi und ist auf Grund des größeren Displays etwas geringer als beim Galaxy Note II.

Als Prozessor verbaut der chinesische Hersteller den Quad-Core-Chip Snapdragon 800 von Qualcomm, dessen vier Kerne mit 1,5 GHz getaktet sind. Laut ZTE soll es eines der ersten Geräte mit Qualcomms neuem Chip sein. Der CPU stehen zwei GByte RAM und 16 GByte interner Speicher zur Seite. Einen microSD-Kartensolt gibt es allerdings nicht.

Für Videotelefonie dient eine 1-Megapixel-Webcam in der Front. Foto- und Videoaufnahmen mit 1080p sind mittels einer rückseitigen 13-Megapixel-Kamera möglich. Auf der Pressekonferenz hat ZTE zudem betont, dass das Grand Memo das erste Smartphone mit Dolbys Digital-Plus-Audiotechnik sein soll.

Neben dem neuesten WLAN-Standard 802.11ac, Bluetooth und A-GPS hat das Grand Memo auch ein LTE-Modul mit an Bord. Die Kapazität des Akkus ist mit 3200 mAh spezifiziert.

Als Betriebssystem kommt ab Werk Android 4.1.2 Jelly Bean mit ZTEs eigener Oberfläche zum Einsatz. Diese bringt etwa eine angepasste Benachrichtigungsleiste und Zauberwürfel-Animationen mit. Um Eingaben mit einer Hand auf dem großen Bildschirm zu erleichtern, kann die virtuelle Tastatur leicht nach rechts oder links versetzt angezeigt werden.

Der Marktstart ist in Europa für das zweite Quartal geplant. Möglicherweise wird das Grand Memo auch erst im dritten Quartal erhältlich sein, da Qualcomms Snapdragon-800-Chip erst ab Mitte des Jahres verfügbar ist. Zum Preis hat sich ZTE noch nicht geäußert. Die technische Ausstattung könnte bis zum Release auch noch variieren. Über das Display herrscht derzeit noch Unklarheit. Auf der Pressekonferenz hat ZTE nämlich von einem 1080p-Full-HD-Display gesprochen. Im Datenblatt wird dies allerdings nicht erwähnt.

Unsere amerikanische Kollegin Lynn La hatte bereits die Möglichkeit, das Grand Memo auf dem Mobile World Congress in die Hand zunehmen. Folgendes Video zeigt ihre ersten Eindrücke.

Weitere Neuigkeiten vom Mobile World Congress, der größten Mobilfunkmesse Europas, finden Sie in unserem MWC-Special.

Samsung Galaxy Note II im Test: das Android-Smartphone mit 5,5-Zoll-Display, Jelly Bean und LTE

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC: ZTE Grand Memo – ein Phablet im Stil des Galaxy Note II

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *