Samsung Galaxy S4: Neue Gerüchte zum Nachfolger des Galaxy S III

Neue Gerüchte zu Samsungs Galaxy S4Wenige Tage vor der offiziellen Präsentation des Galaxy S4 in New York sind weitere Informationen über die Ausstattung des neuen Samsung-Flaggschiffs ans Licht gekommen.

Das Gehäuse des Galaxy S4 wird wie vermutet aus Kunststoff bestehen. Das hat Y.H. Lee, Executive Vice President von Samsung Mobile bestätigt. Gegenüber unseren amerikanischen Kollegen erläuterte er die Entscheidung für ein Gehäuse aus Plastik.

Ein wesentlicher Grund sind Vorteile bei der Produktion. Eine Kunststoff-Schale lässt sich einfacher und schneller herstellen als ein Gehäuse aus Metall. Dadurch will Samsung Engpässe bei der Produktion vermeiden und sicherstellen, dass sie der großen Nachfrage auch nachkommen können. Außerdem wolle Samsung den Anwendern die Möglichkeit bieten, den Akku bei Bedarf wechseln zu können. Mit einem Uni-Body-Gehäuse wie es beim HTC One zum Einsatz kommt, wäre das kaum möglich. Zudem sei eine Kunststoff-Abdeckung elastischer und widerstandsfähiger und absorbiere daher Stürze besser als andere Materialien.

Daneben sind neue Gerüchte zum Display des Galaxy S4 aufgetaucht. Der Webseite SamMobile zufolge wird beim S4 eine neue AMOLED-Technik zum Einsatz kommen, die als „Green PHOLED“ bezeichnet wird. Das neue Display soll dadurch besonders Energieeffizient arbeiten und bis zu 25 Prozent weniger Strom verbrauchen. Darüber hinaus habe Samsung dem Galaxy S4 eine AirView-ähnliche Funktion spendiert. Dank eines Features namens Floating Touch soll der Anwender den Cursor steuern können, ohne das Display mit dem Finger zu berühren. Textkorrekturen oder das Anklicken von kleinen Bedienelementen sollen dadurch leichter vonstattengehen.

Weiterhin soll das Galaxy S4 wie Googles Nexus 4 und Nokias Lumia 920 den Qi-Lade-Standard unterstützen und sich auch per Induktion mit Strom betanken lassen. Unklar ist, ob Samsung die Induktionstechnik ab Werk integriert oder eine zusätzliche Gehäuse-Schale anbieten wird.

In einem Forum sind jetzt auch erste Screenshots aufgetaucht, die die chinesische Version des Samsung Galaxy S4 zeigen sollen. Vorder- und Rückseite des vermeintlichen S4 erinnern stark an den Vorgänger beziehungsweise an das Galaxy Note II. Ob das Galaxy S4 tatsächlich so aussieht, werden wir wohl erst auf dem „Samsung Unpacked Event“ am 14. März in New York erfahren. Die Präsentation des Galaxy S4 wird per Livestream via Samsungs Youtube-Kanal zu sehen sein. Der Start ist für 19 Uhr Ortszeit festgelegt. Hierzulande beginnt die Vorstellung also am 15. März um ein Uhr nachts.

Sieht so das Galaxy S4 aus? (Foto: CNET.com).

Weitere Informationen und Gerüchte zum Samsung Galaxy S4 können Sie in folgendem Artikel nachlesen.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung Galaxy S4: Neue Gerüchte zum Nachfolger des Galaxy S III

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *