Neues Android-Smartphone von Google Motorola: Prototyp im Netz gesichtet

Erster Prototyp von Google Motorola gesichtet

Die vietnamesische Tech-Seite TinhTe hat erste Fotos und ein Video eines zukünftigen Motorola-Smartphones veröffentlicht, das schon in den nächsten Monaten auf den Markt kommen soll.

Mitte 2011 hat Google Motorolas Handysparte übernommen. Seit geraumer Zeit kursieren nun schon Gerüchte über die ersten Resultate dieser Vereinigung. Ein heißer Kandidat soll das Google Motorola X Phone sein – ein Super-Smartphone, das neue Maßstäbe setzten soll.

Im ersten Moment hatten die Kollegen von TinhTe wohl auch gehofft, dass es sich bei diesem Smartphone um das X Phone handelt. Das ist aber nicht Fall, wie sie recht schnell nach Empfang des Gerätes feststellten.

In Sachen Größe und Hardware ähnelt das neue Motorola-Smartphone eher dem Nexus 4. Es bringt ein 4,65-Zoll-HD-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1280 mal 720 Pixel und einer Pixeldichte von rund 316 ppi, den Quad-Core-CPU S4 Pro von Qualcomm samt Adreno-320-Grafikeinheit und 2 GByte RAM mit. Ein 2200-mAh-Akku sorgt für Strom. Da das Gehäuse aus einem Stück gefertigt ist, lässt sich der Akku nicht austauschen.

Ein besonderes Design-Merkmal sind laut dem Artikel die extrem geringen Abstände zwischen Display und Rahmen – sowohl an den Seiten als auch am unteren Ende des Gerätes. Sie sollen sogar geringer sein als bei allen anderen Geräten, die die Kollegen von TinhTe bisher in der Hand hatten. Dadurch soll das Gerät trotz größerem Display recht kompakt sein.

Wie das Nexus 4 wird das Motorola-Smartphone womöglich mit Stock-Android – also ohne Motorolas eigener Benutzeroberfläche – ausgeliefert. Zumindest sind in dem Video keine Veränderungen des Betriebssystems von Seiten Motorolas zu erkennen. Da das Gerät noch ein Prototyp ist, könnte sich das aber auch noch ändern.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neues Android-Smartphone von Google Motorola: Prototyp im Netz gesichtet

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *