Babel: Googles Chat-Dienste bald unter einem Dach vereint?

Wird Babble Googles zentrale Chat-Plattform? (Foto: Google Inc)Mit Google Talk, Google+-Hangouts und dem -Messenger hat der Suchmaschinenbetreiber einige Chat-Dienste im Programm, die das Unternehmen jetzt unter einem einheitlichen Dienst namens “Babel” zusammenfassen soll. Zumindest will das die Webseite Geek.com von mehreren Quellen erfahren haben, die mit den Plänen des Suchkonzerns vertraut sein sollen.

Den Quellen von Geek.com zufolge arbeitet der Suchmaschinenbetreiber an einem komplett neuen Messenger-Dienst, der es beispielsweise erlauben soll, Fotos im Chat-Fenster auszutauschen oder einen Hangout mit Freunden zu starten. Ziel sei, über alle Google-Anwendungen hinweg denselben Chat-Dienst verfügbar zu machen.

Der Schritt soll die Kommunikation unter Google-Nutzern vereinfachen und auch den technischen Aufwand, den das Unternehmen betreiben muss, reduzieren. Das derzeitige Problem: Die unterschiedlichen Plattformen sind in den meisten Fällen inkompatibel zueinander. Nur Google Talk für Gmail und Google+ lassen sich gemeinsam nutzen. Mit einer plattformübergreifenden Lösung könnte der Suchmaschinenbetreiber Konkurrenten wie Skype, iMessage oder Blackberry Messenger das Wasser reichen.

Bisher gibt es aber noch keinen Zeitplan für die Einführung von Babel. Geek.com erwartet aber, dass Google auf seiner Entwicklerkonferenz I/O, die ab dem 15. Mai in San Francisco stattfindet, erste Details zu seinen Plänen nennt. Der Suchriese wollte den Bericht auf Nachfrage von unserer amerikanischen Kollegen nicht kommentieren.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

[Foto: Google Inc]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Babel: Googles Chat-Dienste bald unter einem Dach vereint?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *