Galaxy Note II Lockscreen-Bug: YouTube-Video zeigt, wie man die Gerätesperre komplett deaktiviert

Lockscreen des Galaxy Note II ohne Passwort deaktivierenVor rund zwei Wochen veröffentlichte ein Nutzer namens Terence Eden  eine detaillierte Anleitung in seinem Blog, die aufzeigte, wie der Galaxy Note II Lockscreen mit Hilfe der Notrufe-Taste ohne Eingabe von PIN-Code, Muster oder Passwort umgangen werden kann.

Mit dieser Methode haben Unbefugte die Möglichkeit, auf dem Homescreen hinterlegte Apps zu starten. Wenn das Widget “Direktwahl” vorhanden ist, können auch Anrufe getätigt werden. Einen vollen Zugriff auf alle Funktion des Smartphones konnte jedoch nicht erlangt werden.

Jetzt hat Terence Eden ein weiteres Video veröffentlicht, wie sich die Gerätesperre des Galaxy Note II mit Android 4.1.2 vollständig abschalten lässt.

Der Fehler steckt offenbar nur in Samsungs hauseigener Software, die auf dem Galaxy Note II vorinstalliert ist, und nicht in Android selbst. Eden glaubt, dass auch andere Smartphones der Koreaner wie das Galaxy S3 und womöglich auch das Galaxy S4 betroffen sind.

Die Anfälligkeit hebelt nicht nur eine per PIN gesicherte Gerätesperre aus. Auch die Gesichts- und Mustererkennung sind unwirksam. Vom Sperrbildschirm aus muss ein Angreifer eine falsche Notrufnummer eingeben, um – wie schon zuvor – den Sperrbildschirm kurzzeitig zu überwinden.

Neu ist, dass bei einer mehrfachen Wiederholung des Vorgangs genug Zeit bleibt, um Google den Play Store zu starten und per Spracheingabe nach sogenannten “No Lock”-Apps zu suchen. Eine derartige Anwendung ist in der Lage, die Gerätesperre an sich zu deaktivieren. Nach der Installation der Anwendung erhält ein Unbefugter Zugriff auf alle Inhalte des Smartphones, ohne einen PIN oder ein Passwort eingegeben zu haben.

Eden hat Samsung nach eigenen Angaben Ende Februar über die Schwachstelle in der Gerätesperre informiert. Im Gegensatz zu der ersten Lücke habe er dieses Mal jedoch eine Antwort erhalten. Demnach soll ein Software-Fix in Arbeit sein und in Kürze veröffentlicht werden.

Nutzer, die sich noch vor Bereitstellung eines Updates durch Samsung vor der Lücke schützen wollen, können lediglich auf ein ROM eines Drittanbieters zurückgreifen. Im Forum der XDA-Developers wird seit 10. März ein aktualisiertes ROM angeboten, das den Fehler beheben soll.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Samsung Galaxy S4: Ausstattung, Funktionen, Preise und Verfügbarkeit im ÜberblickSamsung Galaxy S4: Ausstattung, Funktionen, Preise und Verfügbarkeit im Überblick

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Galaxy Note II Lockscreen-Bug: YouTube-Video zeigt, wie man die Gerätesperre komplett deaktiviert

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *