Evolution des Galaxy S4: Die Entwicklung vom ersten Galaxy-Smartphone bis zum Galaxy S4

Evolution des Galaxy S4: Die Entwicklung vom ersten Galaxy-Smartphone bis zum Galaxy S4 (Screenshot: CNET)

Bescheidene Anfänge

Im Juni 2009 veröffentlichte Samsung sein erstes Android-Smartphone, das Samsung Galaxy – es war nach dem G1 von T-Mobile und dem HTC Magic das dritte in Deutschland erhältliche Smartphone mit Googles mobilem Betriebssystem. Das Samsung Galaxy oder i7500 verfügte über ein für heutige Verhältnisse recht kleines 3,2-Zoll-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 480 mal 320 Pixel.

Unter der Haube werkelte ein  Qualcomm-Prozessor mit 528 MHz. Der Arbeitsspeicher  belief sich auf 192 MByte, der interne Speicher bot rund 900 MByte an Platz. Ein microSD-Kartenslot diente noch zu Erweiterung um sagenhafte 8 GByte. UMTS samt Datenturbo HSDPA, WLAN oder GPS waren auch damals schon mit an Bord. Für Fotos und Videos hatte das erste Galaxy-Handy auch schon eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus im Gepäck.

Auch damals waren wir schon von dem Samsung Galaxy begeistert und hatten – außer dem etwas langweiligen Erscheinungsbild – nicht viel auszusetzen. Kaum vorzustellen, dass das mal das Maß aller Dinge war. Als das i7500 herauskam, hatte Apple allerdings schon lange sein zweites iPhone, das iPhone 3G, veröffentlicht und gerade das iPhone 3GS auf den Markt gebracht. Es gab also viel Nachholbedarf für Samsung.

Samsung Galaxy oder i7500: Samsungs erstes Android-Smartphone (Foto: CNET UK)

Ein Jahr später hatte Samsung mit dem Galaxy S i9000 schon einen großen Sprung nach vorne gemacht. Größer und leichter als das iPhone, ein Display mit Wow-Effekt und ein flottes Android-Betriebssystem mit attraktiver Oberfläche: So beschrieben wir das Galaxy S i9000 vor gut drei Jahren. Es kam mit einem 4 Zoll großen Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixel, mit dem Samsung neue Maßstäbe setzte. „Wahnsinn! Mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixeln zeigt es zwar weniger Punkte an als das iPhone 4 (960 mal 640), aber diese Farben, diesen Kontrast, diese unfassbaren Bilder, bekommt das LC-Display des iPhone selbst mit seinem tollen IPS-Panel einfach nicht hin. Da ist uns auch der im direkten Vergleich auffallende, leichte Blaustich des Galaxy-Bilds egal.“, so lautete unser damaliges Fazit im Testbericht. Unter der Haube rechnete eine von Samsung hergestellte CPU mit einer Taktfrequenz von 1 GHz, der 512 MByte RAM zur Seite standen. 8 oder 16 GByte Speicher und eine Erweiterung um 32 GByte per SD-Kartenslot klingt schon eher nach heutigem Standard. Als Betriebssystem kam noch Android 2.1 Eclair zum Einsatz.

Mit dem Galaxy S i9000 machte Samsung einen großen Sprung nach vorne (Foto: Samsung)

Der Wendepunkt

Der Wendepunkt in Samsungs Smartphone-Geschichte war dann aber erst das Galaxy S II. Mit seinem riesigen 4,3-Zoll-Super-AMOLED-Plus-Display, einem 1,2-GHz-Dual-Core-CPU, 1 GByte RAM, 16 GByte internem Speicher sowie einem microSD-Speicherkartensteckplatz, einer 8-Megapixel-Kamera, einer 2-Megapixel-Front-Kamera und Android 2.3 Gingerbread als Betriebssystem zählte es sich damals zu den besten Smartphones am Markt. Nach dem ersten Galaxy-S-II-Modell sollte es vier weitere Ausführungen geben: Das Galaxy S II – GT-i9100G mit neuem Prozessor und Grafikeinheit, das Galaxy S II mit LTE-Unterstützung und das Galaxy R, eine abgespeckte Variante des Top-Modells.  Die letzte Neuauflage, das Galaxy S II Plus, stellte Samsung erst dieses Jahr auf der der CES in Las Vegas vor.

Zwar konnte Samsung Apple noch nicht vom Smartphone-Thron stoßen, doch sich mit dem Galaxy S II zu einem ernst zu nehmenden Anwärter auf die Smartphone-Krone mausern. Das iPhone verkaufte sich damals trotzdem um Längen besser, obwohl Samsung ein Jahr nach Markteinführung  mehr als 20 Millionen Geräte verkaufen und rund 7,5 Milliarden Dollar einnehmen konnte.

Galaxy S II: Der Wendepunkt in Samsungs Smartphone-Geschichte (Foto: CNET UK)

Fast auf Augenhöhe

Der Hype um die Samsung-Galaxy-Serie kam dann mit dem Galaxy S III so richtig ins Rollen. Mit einem 1.4 GHz Quad-Core-Prozessor (Exynos 4412), 1 beziehungsweise 2 GByte RAM (LTE-Version), einem 4.8-Zoll-HD-Super-AMOLED mit einer HD-Auflösung von 1280 mal 720 Pixel, 16 oder 32 GByte internem Speicher, mirco-SD-Kartenslot (bis zu 64 GByte) und einer 8 Megapixel-Full-HD-Kamera war es eines der bestausgestattetsten Smartphones am Markt. Erstmals brachte Samsung mit dem Galaxy S III Mini auch eine kleine, kostengünstigere Variante des Top-Modells heraus.

Mit dem Galaxy S III konnte Samsung auch erstmals das iPhone übertrumpfen und im dritten Quartal 2012 mit insgesamt 18 Millionen verkauften Galaxy S III mehr Geräte absetzen als der übermächtige Konkurrent Apple mit seinem iPhone 4S. Doch die Freude währte nicht Lange und Apple schlug mit dem iPhone 5 zurück und konnte schnell wieder die Smartphone-Marktführerschaft an sich reißen. Im Weihnachtsgeschäft 2012 setzte Apple rund 27 Millionen iPhone 5 und 17 Millionen iPhone 4S ab, Samsung hingegen „nur“ knapp 15 Millionen Geräte. Allerdings wurden immer mehr Stimmen laut, dass das Galaxy S III bei Jugendlichen bereits beliebter ist, als das iPhone, das bisherige Maß aller Coolness.

Galaxy S III: Der Hype um die Samsung-Galaxy-Reihe kommt so richtig ins Rollen (Foto: Samsung)

An die Spitze?

Vor knapp zwei Wochen hat Samsung dann sein neuestes Android-Smartphone und Nachfolger des beliebten Galaxy S III, das Samsung Galaxy S4 vorgestellt. Seinem neuen Flaggschiff hat Samsung die aktuellste Hardware spendiert und das Gerät mit zahlreichen neuen Software-Funktionen ausgestattet. Mit seinem 4,99-Zoll-Full-HD-Super-AMOLED-Display, dem 1,9 GHz Quad-Core Snapdragon 600, 2 GByte RAM, einer 13 Megapixel-Kamera, wahlweise 16, 32 oder 64 GByte Speicher, microSD-Kartensolt, LTE, WLAN 802.11ac und einem 2600-mAh-Akku zählt sich das Samsungs Galaxy S4 ohne Frage zu den derzeitigen Top-Smartphones am Markt. Hier gibt es nochmals alle Infos zur Ausstattung und den neuen Funktionen im Überblick.

Eine Smartphone-Revolution ist Samsung mit dem Galaxy S4 im Vergleich zum Vorgänger jedoch nicht gelungen, eher ein Upgrade wie es Apple schon seit Jahren mit dem iPhone und den späteren iPhone-S-Modellen macht.

Samsung Galaxy S4 und Galaxy S III im Vergleich: Lohnt sich ein Kauf?Samsung Galaxy S4 und Galaxy S III im Vergleich: Lohnt sich ein Kauf?

Wird Samsung Apple mit dem Galaxy S4 auf die hinteren Plätze verweisen können, oder wird der Hype um die Galaxy-Geräte abklingen? Die Kontroverse um die verbauten Prozessoren und die regional erhältlichen Ausführungen des Galaxy S4 sollten jedenfalls nicht unbedingt zum Erfolg beitragen.

Schreibt Samsung mit Galaxy S4 Smartphone-Geschichte? (Foto: Samsung)

Eigentlich sollte das Galaxy S4 mit Samsungs hauseigenem Achtkern-CPU Exynos Octa 5 ausgestattet sein, kommt aufgrund von Produktionsschwierigkeiten hierzulande aber „nur“ mit dem Ausweich-Chip, dem 1,9-GHz Snapdragon 600 von Qualcomm – zumindest nach Aussagen von Samsung. Der ist zwar auch nicht von schlechten Eltern und der derzeit schnellste, verbaute Prozessor von Qualcomm, doch irgendwie hat man das Gefühl, mit dem Snapdragon ein Kompromiss eingehen zu müssen – und das bei einer UVP von 729 Euro. Gemunkelt wird aber bereits, dass eine Variante mit Achtkern-CPU vielleicht doch nach Deutschland kommt, sobald Samsung den Exynos Octa 5-Chip in ausreichender Menge produzieren kann. Derzeit sollen nur rund 30 Prozent aller Galaxy S4 Geräte mit dem Achtkern-CPU ausgestattet sein. Das Smartphone kommt ab Ende April, Anfang Mai in den Handel und wird in Deutschland erst einmal nur in der 16-GByte-Ausführung mit Snapdragon-CPU und LTE-Unterstützung erhältlich sein.

Samsung Galaxy S4 und Galaxy S III im Vergleich: Lohnt sich ein Kauf?Samsung Galaxy S4: Sofort kaufen oder abwarten?

Ersten Indizien nach scheinen die Ereignisse den Erfolg des Galaxy S4 nicht allzu sehr zu beeinflussen, denn die Vorverkaufszahlen sollen deutlich höher ausfallen als damals beim Galaxy S III.

Daneben wird Samsung auch wieder eine Mini-Variante des Galaxy S4 herausbringen. Das Galaxy S4 Mini soll voraussichtlich im Juni oder Juli auf den Markt kommen und in vier verschiedenen Varianten verfügbar sein. Es soll eine Ausführung speziell für den chinesischen Markt sowie eine Dual-SIM-Version mit einem Zweikern-Prozessor (GT-I9192), eine HSPA+-Variante mit Quad-Core-CPU (GT-I9190) und eine LTE-Ausführung (GT-I9195) geben.

Gerüchten zufolge soll Samsung beim Galaxy S4 Mini mit Quad-Core-Chip dieselbe Prozessor-Technologie wie bei dem Achtkern-Prozessor Exynos Octa 5 verwenden. So soll der Quad-Core-CPU (Exynos 5210) des Galaxy S4 Mini ebenfalls nach der ARM big.LITTLE-Technologie gebaut und mit zwei Mal zwei Kernen ausgestattet sein. Die eine Zweikern-Einheit, ein ARM-Cortex-A15-Chip, kommt bei leistungsintensiveren Anwendungen zum Einsatz. Die andere, ein Prozessor nach der Cortex-A7-Architektur, übernimmt dann die weniger leistungsintensiven Arbeiten. Dadurch soll auch beim Galaxy S4 Mini der Akku geschont werden.

Auch ein Galaxy S4 Mini ist in Planung (Foto: CNET)

Wer nur die nächste Runde im Smartphone-Ring gewinnt und ob das Galaxy S4 Geschichte schreiben wird, wird sich natürlich noch zeigen müssen. Mit dem iPhone 5S und dem allersten Billig-iPhone, wird Apple jedenfalls wieder kräftig zurückschlagen. Und nicht zu vergessen: HTC, Google & Co. sind auch noch da. Mit dem HTC One hat sich das taiwanische Unternehmen jedenfalls nach schwächelnden Verkaufszahlen und deutlichen Verlusten im letzten Jahr eindrucksvoll zurück gemeldet – auch wenn HTC seit dem offiziellen Markstart des One am 15. März mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen hat.

Dieses Video zeigt nochmals die Entwicklung vom ersten Galaxy-Smartphone bis zum Galaxy S4 in Bewegtbildern.

[Mit Material von Luke Westaway, CNET UK]

Samsung Galaxy S4: Ausstattung, Funktionen, Preise und Verfügbarkeit im ÜberblickSamsung Galaxy S4: Ausstattung, Funktionen, Preise und Verfügbarkeit im Überblick

Samsung Galaxy S4: Das Zubehör im ÜberblickSamsung Galaxy S4: Das Zubehör im Überblick

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Evolution des Galaxy S4: Die Entwicklung vom ersten Galaxy-Smartphone bis zum Galaxy S4

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *