Galaxy S4 Benchmark-Test: Achtkern-CPU Exynos Octa 5 schneller als Snapdragon

Samsung Galaxy S4 mit Exynos Octa 5 toppt Snapdragon-Modell im Benchmark-Test  (Foto: CNET.com)Eigentlich sollte das Galaxy S4 mit Samsungs hauseigenem Achtkern-CPU Exynos Octa 5 ausgestattet sein, kommt aufgrund von Produktionsschwierigkeiten in vielen Regionen aber mit dem Ausweich-Chip, dem 1,9-GHz Snapdragon 600 von Qualcomm. Nach Aussagen von Samsung wird auch hierzulande nur die Snapdragon-Ausführung erhältlich sein.

Der S600 ist zwar auch nicht von schlechten Eltern und der derzeit schnellste, verbaute Prozessor von Qualcomm (er kommt übrigens auch im HTC One zum Einsatz), doch hat man irgendwie das Gefühl, mit dem Snapdragon im Vergleich zum Exynos Octa 5 ein Kompromiss eingehen zu müssen. Und das bestätigt sich auch in ersten Benchmark-Tests.

Samsung Galaxy S4: Exynos Octa 5 kommt nicht nach Deutschland, sagt SamsungSamsung Statement: Galaxy S4 mit Exynos Octa 5 definitiv nicht für Deutschland geplant

Die Kollegen von SamMobile hatten bereits die Möglichkeit, das Galaxy S4 mit Samsungs hauseigenem Achtkern-Prozessor Exynos Octa 5 auf den Prüfstand zu stellen. Sie haben auf dem Galaxy S4 den AnTuTu- und Qaudrant-Benchmark-Test laufen lassen. „We are just BLOWN away from the results we got”, heißt es in ihrem Artikel. Den Tests zufolge toppt das Galaxy S4 mit Exynos Octa 5 die Snapdragon-Variante und das HTC One – allerdings nur knapp. Das Sony Xperia Z putzt es hingegen deutlich weg.

Im AnTuTu-Benchmark erreicht es 27417 Punkte, im Quadrant-Benchmark einen Score von 12726. Die Snapdragon-Ausführung kommt laut den Kollegen von GSMArena auf 23607 Punkte im AnTuTu und auf 12028 im Quadrant. Das HTC One schafft im AnTuTu- beziehungsweise Quadrant-Bench 24407 respektive 12330 Punkte. Das Xerpia Z schließt den Antutu-Benchmark mit einem Ergebnis von 20031 Punkten ab. Beim Quadrant Standard sind es 7995.

Galaxy S4 mit Exynos Octa 5 im Benchmark-Test (Foto: SamMobile)

Anzumerken ist, dass der Exynos Octa 5 in dem Benchmark-Test mit 1,8 GHz – also 200 MHz höher – getaktet ist als Samsung für die Verkaufsversion angegeben hat. Damit könnte der Unterschied in Realität etwas geringer sein.

In Sachen Geschwindigkeit nehmen sich beide Prozessoren daer im Prinzip aber nicht allzu viel, und in der Praxis sollten die Unterschiede kaum bemerkbar sein. In Sachen Stromverbrauch hat der Exynos Octa 5 gegenüber dem Quad-Core-Snapdragon aber definitiv einen Vorteil auf dem Papier.

Der Exynos-CPU bringt zweimal vier Kerne mit – vereinfacht könnte man sagen: er besteht aus zwei Quad-Core-CPUs. Einer davon ist ein leistungsstarker ARM-Cortex-A15 für Anwendungen wie Spiele, die jede Menge Power benötigen. Die zweite Einheit basiert auf der Cortex-A7-Architektur und ist für alle Aufgaben zuständig, die weniger leistungsintensiv sind. Auf Grund dieser Bauweise verbraucht der Exynos Octa 5 weniger Strom als herkömmliche Quad-Core-CPUs, da zum Großteil nur die stromsparendere 1,2-GHz-A7-Einheit aktiv ist. Das muss sich aber noch in Tests bewahrheiten.

Ein Nachteil des Exynos-CPU ist ein fehlendes LTE-Modul, das im Gegensatz zum Snapdragon 600 nicht integriert ist. Außerdem könnte der Exynos Octa 5 im Gegensatz zum ausgereifteren Snaprdragon anfangs noch mit Kompatibilitäts-Problemen zu kämpfen haben und diverse Anpassungen von Spielen oder der Firmware erfordern.

[Quelle: Techstage via SamMobile]

Samsung Galaxy S4: Ausstattung, Funktionen, Preise und Verfügbarkeit im ÜberblickSamsung Galaxy S4: Ausstattung, Funktionen, Preise und Verfügbarkeit im Überblick

Samsung Galaxy S4: Das Zubehör im ÜberblickSamsung Galaxy S4: Das Zubehör im Überblick

Samsung Galaxy S4 und Galaxy S III im Vergleich: Lohnt sich ein Kauf?Samsung Galaxy S4: Sofort kaufen oder abwarten?

Samsung Galaxy S4 und Galaxy S III im Vergleich: Lohnt sich ein Kauf?Samsung Galaxy S4 und Galaxy S III im Vergleich: Lohnt sich ein Kauf?

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Galaxy S4 Benchmark-Test: Achtkern-CPU Exynos Octa 5 schneller als Snapdragon

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *