Facebook Home landet in Googles Play Store, Facebook Messenger mit Chatheads

Facebook Home landet in Googles Play Store, Facebook Messenger mit Chatheads (Foto: Facebook)Nachdem bereits eine Vorabversion von Facebook Home im Netz erhältlich war, steht der Launcher des Sozialen Netzwerks nun in seiner offiziellen Version für Android-Nutzer über den Play Store zum Download bereit. Für iPhone- oder iPad-Besitzer ist Facebook Home vorerst nicht vorgesehen, da Apples Betriebssystem iOS die nötige Eingriffe ins System nicht erlaubt. Ganz ausgeschlossen ist das Erscheinen von Facebook Home für iOS-Geräte aber nicht.

Facebook Home ist kostenlos und funktioniert – abgesehen vom HTC First, dass noch nicht erhältlich ist – derzeit nur auf sechs Android-Geräten. Kompatibel sind das HTC One, das One X und One X+ sowie Samsungs Galaxy S3, Galaxy S4 und Galaxy Note II. Weitere Smartphones sollen aber folgen. In Zukunft soll der Facebook-Launcher auch auf Tablets laufen. Das könnte allerdings noch einige Monate dauern. Damit Facebook Home funktioniert, muss die aktuellste Version der Facebook-App sowie des Facebook Messengers installiert sein.

Wer keines der kompatiblen Geräte besitzt, kann immerhin das neue Feature namens Chatheads ohne größeren Aufwand ausprobieren. Die Funktion hat Facebook nämlich in die aktuelle Version des Facebook Messengers integriert, die seit Kurzem über den Play Store verfügbar ist. Voraussetzung ist Android 4.0 Ice Cream Sandwich.

Das Feature ist schon standardmäßig aktiviert und funktioniert wie folgt: Sobald eine Chat-Nachricht eintrudelt, erscheint ein kleiner Kreis mit dem Bild des Senders sowie einem Ausschnitt der Nachricht auf dem Homescreen. Zudem informiert das Symbol über die Anzahl der verpassten Nachrichten. Tippt man auf den Chathead-Kreis, öffnet sich ein separates Chat-Fenster, über das der Anwender direkt antworten oder den Facebook Messenger öffnen kann.

Die Chatheads bleiben so lange aktiv wie man es möchte – und zwar unabhängig von der laufenden Applikationen. Wechselt man beispielsweise in den Browser oder zur E-Mail-App ist der Chathead auch dort stets am Rand des Bildschirms zu sehen. Während dem Zocken von Temple Run 2, Subway Surfers & Co. oder beim Fotografieren wird der Anwender dagegen nicht “gestört”.

Der Smartphone-Besitzer kann den Kreis je nach Geschmack an verschiedene Stellen des Bildschirmrandes ziehen oder per Fingerwisch zum unteren Bildschirmrand ähnlich wie ein Widget verschwinden lassen.

Facebook Messenger ab sofort mit Cheatheads (Foto: Facebook, Screenshot: CNET.de)

Über den Facebook Messenger können Nutzer gewünschte Chatheads per langem Fingertipp auf eine Konversation dem Homescreen hinzufügen. In den Benachrichtigungs-Einstellungen lässt sich das Feature aktivieren beziehungsweise abschalten.

Wer dagegen alle Features von Facebook Home ausprobieren möchte, der findet unter folgendem Link die alternative Version aus dem XDA-Developer-Forum, die Facebook und Facebook Home so angepasst haben, dass die Lösung auch mit herkömmlichen Smartphones funktioniert. Um Chatheads auszuprobieren muss dann noch die Alternativ-Version des Facebook Messenger installiert werden. Alle benötigten APK-Dateien gibt es im Download-Center von ZDNet.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook Home landet in Googles Play Store, Facebook Messenger mit Chatheads

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *