Intel arbeitet an günstigen Notebooks mit Android als Betriebssystem

Intel arbeitet an günstigen Notebooks mit Android als Betriebssystem (Foto: CNET.com)Produkt-Manager Dadi Perlmutter hat gegenüber unseren amerikanischen Kollegen von CNET.com bestätigt, dass Intel in den kommenden Monaten Notebooks mit Android als Betriebssystem auf den Markt bringen wird, die nur 200 Dollar, also rund 150 Euro, kosten werden.

Außerdem sollen auch Windows-PCs erschwinglicher werden. Ob sie genau so günstig angeboten werden können, hängt von Microsofts Preisen für Windows 8 ab.

Auf die Frage, wie diese plötzlichen Preissenkungen möglich seien, antworte Perlmitter wie folgt: „We have a good technology that enables a very cost-effective price point,“

Viele Details hat der Produkt-Manager über die Android-Notebooks nicht preisgegeben. Vermutlich handelt es sich bei den geplanten Android-Notebooks um Convertibles, die ähnlich wie Samsungs ATIV Smart PC, Lenovos ThinkPad Twist oder IdeaPad Yoga 13 gleichzeitig auch als Tablets genutzt werden können.

Die günstigen Geräte werden voraussichtlich mit Intels Atom-Prozessoren ausgestattet sein. Vorstellbar seien aber auch etwas teurere Geräte mit Intels Core-CPUs. Sie sollen zwischen 399 und 499 Dollar kosten. Perlmitter hat nicht ausgeschlossen, auch High-End-Geräte mit Atom-Prozessoren zu diesen Preisen anzubieten.

[Mit Material von Shara Tibken, CNET.com]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel arbeitet an günstigen Notebooks mit Android als Betriebssystem

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *