LG Optimus F5: Mittelklasse-Smartphone mit 4,3-Zoll-Display, Android Jelly Bean und LTE

LG Optimus F5: Mittelklasse-Smartphone mit 4,3-Zoll-Display, Android Jelly Bean und LTE (Foto: LG)Nachdem High-End-Gerät Optimus G mit Full-HD-Display, Quad-Core-CPU, 13-Megapixel-Kamera und LTE, dass seit April ab 469 Euro auch in Deutschland zu haben ist, bringt LG mit dem Optimus F5 nun auch ein Mittelklasse-Smartphone mit LTE-Unterstützung hierzulande auf den Markt.

Vorgestellt hatte das südkoreanische Unternehmen das erschwinglichere Smartphone bereits auf dem MWC in Barcelona. Es ist mit einem 4,3-Zoll-IPS-Display mit einer Auflösung von 960 mal 540 Pixel, einem 1,2 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor von Qualcomm, 1 GByte RAM und 8 GByte internem Speicher sowie einem microSD-Karteslot (bis zu 32 GByte) ausgestattet.

Die rückseitige Kamera ermöglicht mit ihren 5 Megapixeln Foto- und Full-HD-Videoaufnahmen. In der Front sitzt eine 1,3-Megapixel-Webcam für Videotelefonie. Außer LTE mit maximal 100 MBit/s unterstützt das Quad-Band-Smartphone auch GPRS, EDGE und HSPA mit bis zu 42 MBit/s.

Zur weiteren Ausstattung zählen A-GPS, WLAN, Bluetooth 4.0, ein MicroUSB-2.0-Port und ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Kopfhörer. Der Akku hat eine Kapazität von 2150 mAh. Eine Ladung soll für bis zu 8 Stunden Gesprächszeit und 500 Stunden Standby reichen.

Das LG Optimus F5 läuft ab Werk mit Android 4.1.2 Jelly Bean. Es bietet mit “QSlide” und “Live Zooming” Funktionen, die bisher LGs Premiumgeräten vorbehalten waren. Das weiterentwickelte QSlide ermöglicht es Nutzern, zwei Apps gleichzeitig im Vollbildmodus zu öffnen. Größe, Position und Transparenz können dabei angepasst werden. Neuerdings steht das Feature auch für Video, Browser, Memo, Kalender und Rechner zur Verfügung.

Live Zooming erlaubt das Vergrößern eines Videoausschnitts während der Wiedergabe. Zum weiteren Funktionsumfang des ersten Optimus-F-Smartphones zählen das Notizenprogramm QuickMemo, die Übersetzungshilfe QTranslator und die Videoschnittanwendung Video Wiz.

Das neue LG-Smartphone misst 12,6 mal 6,5 mal 0,93 Zentimeter. Das Gewicht gibt der Hersteller mit 131 Gramm an.

Das LTE-Smartphone soll hierzulande im Mai zu einer UVP von 399 Euro in den Handel kommen. Getmobile listet es als einer der ersten Online-Händler aktuell für einen Preis von 379 Euro. Zur tatsächlichen Markteinführung könnte der Preis aber noch fallen.

Eine Alternative wäre das Galaxy Express von Samsung, das bis auf ein größeres 4,5-Zoll-Display eine ähnliche Ausstattung mitbringt. Die unverbindliche Preisempfehlung gibt Samsung mit 489 Euro an. Zu haben ist es in diversen Online-Shops derzeit ab rund 330 Euro.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LG Optimus F5: Mittelklasse-Smartphone mit 4,3-Zoll-Display, Android Jelly Bean und LTE

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *