Google I/O: Browser-Suche erhält Sprachsuchfunktion von Goolge Now und Zugriff auf persönliche Daten

Google I/O: Browser-Suche erhält Sprachsuchfunktion von Goolge Now und Zugriff auf persönliche Daten (Screenshot: CNET.de)

Googles Keynote am Tag eins der Entwicklerkonferenz Google I/O drehte sich zum Großteil um die Themen Android, Chrome und Google+. Aber auch die Browser-Suche, Googles ursprüngliches Business, hat einen Auftritt hingelegt.

Amit Singhal, der Chef der Such-Abteilung, kündigte an, dass Anwender in Zukunft auch im Chrome-Browser oder unter Chrome OS wie mit Google Now per Sprachsteuerung nach Begriffen im Netz suchen können. Um die Spracherkennung zu starten muss der Nutzer nicht einmal eine Taste drücken, sondern sagt einfach „Okay, Google“ und schon kann es losgehen. Die Suche interagiert sogar selbst per Sprachausgabe mit dem Nutzer. Folgendes Video zeigt die Funktion ab 2 Stunden und 11 Minuten in Aktion:

Google will die Suche zudem auf persönliche Daten ausweiten. So soll sie beispielsweise auch Informationen aus Dokumenten auf dem eigenen Rechner, E-Mails, Fotos & Co. mit einbeziehen, wenn der Nutzer im Browser eine entsprechende Suche startet.

Google will die Suche auf persönliche Daten ausweiten (Screenshot: CNET.de)

Weiterhin unterstützt die Wissensdatenbank Knowledge Graph noch mehr Sprachen und kann jetzt neben öffentlichen Quellen wie Freebase und Wikipedia auf noch mehr statistische Daten zugreifen.

Auch Google Now erhält ein Update. Zum einen stattet Google den Such-Dienst mit neuen Karten aus, die Smartphone-Besitzer über neue Musik-Alben, neue Folgen der Lieblingsserie, interessante neue Videospiele oder Bücher informieren. In ausgewählten Städten informiert Google Now in der neuen Version jetzt auch über die Abfahrtszeiten von öffentlichen Verkehrsmitteln in Echtzeit.

Google Now mit neuen Karten und individuellen Benachrichtigungen (Screenshot: CNET.de)

Zum anderen erweitert Google den Such-Assistenten um persönliche Benachrichtigungen. Smartphone-Besitzer können sich so beispielsweise daran erinnern lassen, dass sie heute Abend noch Einkaufen müssen.

[Mit Material von Dan Farber, CNET.com]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google I/O: Browser-Suche erhält Sprachsuchfunktion von Goolge Now und Zugriff auf persönliche Daten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *