Sony-CEO äußert sich zur PS4: Eine Konsole für Gamer, Release im Herbst

Sony-CEO äußert sich zur PS4: Eine Konsole für Gamer, Release im Herbst (Bild: YOSHIKAZU TSUNO/AFP/Getty Images via CNET.com)

Im Gegensatz Microsofts neuer Xbox One, die nicht mehr hauptsächlich als reine Spielekonsole für Hardcore-Gamer gedacht ist, sondern als ultimative All-In-One-Home-Entertainment-Zentrale für jedermann, betont Sony-CEO Kazuo Hirai auf der von AllThingsD veranstalteten Konferenz D11, dass die PlayStation 4 in erste Linie für Gamer gemacht ist.

„Das Wichtigste ist, dass wir uns alle einig sind und verstehen, dass die PS4 eine großartige Videospiel-Konsole ist und sie vor allem für Gamer entwickelt wurde“, so Hirai.

Außerdem äußerte er sich zum Release der PS4. Sie wird nicht erst zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen, sondern schon im Herbst. „Die PS4 wird in diesem Herbst erscheinen und natürlich auch Funktionen mitbringen, die nichts mit Gaming zu tun haben“, fügte er hinzu, „aber das Unternehmen werde diese beim Launch nicht – wie Microsoft – besonders hervorheben.“

Die PS4 wird mit einer x86-CPU von AMD mit acht “Jaguar”-Kernen und einer AMD-Radeon-GPU mit 18 Recheneinheiten und einer Speicherbandbreite von 1,84 Teraflops ausgestattet sein. Außerdem sind 8 GByte gemeinsamer GDDR5-Speicher und eine Festplatte für Daten an Bord. Als optisches Laufwerk kommt weiterhin ein Blu-ray-Drive zum Einsatz. Die Schnittstellenausstattung umfasst drei USB-3.0-Ports, HDMI, einen analogen AV-Ausgang und einen optischen digitalen Audioausgang. An Verbindungsoptionen sind WLAN nach 802.11b/g/n, Ethernet und Bluetooth 2.1 vorhanden.

Der neue Controller “DualShock 4“ gleicht vom Design her seinen Vorgängern, bringt jetzt aber ein kleines Touchpad in der Mitte, ein Share-Button, ein Kopfhöreranschluss und eine Lichtleiste für die Bewegungssteuerung mit.

PS4: DualShock 4 Controller mit neuem TouchPad auf der Games Developers Confernce (Foto: CNET.com)

Die Eye Camera wird auf den TV gelegt und kommuniziert mit PlayStation Move und dem DualShock 4 Controller, um die Bewegung der Spieler zu verfolgen. Die neue Eye Camera verfügt jetzt über zwei Kameras, die alle Aktivitäten bis zu einem Winkel von 85 Grad erfassen können. Das sind 75 Grad mehr als noch bei der Vorgänger-Version.

Zusehen gab es die neue Konsole im Prinzip noch nicht. In einem Teaser-Video, das Sony vor Kurzem auf Youtube veröffentlichte, zeigte sich das eigentliche Gerät erstmals schemenhaft. Der Grafikdesigner Andy Gilleand hat sich den 40 Sekunden langen Clip vorgeknöpft und auf Basis der gezeigten Szenen ein Render-Bild der PS4 erstellt. Und so könnte die neue PlayStation 4 aussehen.

PS4 Mockup: So könnte die neue PlayStation aussehen (Bild: Andy Gilleand)

[Mit Material von Michelle Meyers, CNET.com]

Die neue Xbox One: Alle Informationen zur kommenden Konsole von Microsoft (Foto: CNET.com)Die neue Xbox One: Alle Informationen zur kommenden Konsole von Microsoft

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Sony-CEO äußert sich zur PS4: Eine Konsole für Gamer, Release im Herbst

  • Am 1. Juni 2013 um 08:37 von acerpredator

    also wenn die ps4 so aussieht, kommt mir das nicht ins wohnzimmer. Hoffentlich hat sony was stylisches daraus gemacht, denn das ist mir und vielen sehr wichtig. Und das NUR matte gefällt mir auch nicht, da müssen schon paar edel glänzende stellen vorhanden sein.Schliesslich steht es fast ein jahrzehnt im tv-schrank.mag ja sein,dass die ps4 mehr für gamer gedacht ist. Glaube aber, dass das eyetoy keine chance gegen kinect 2.0 hat. Und heutzutage ist so eine steuerung sehr in, microsoft wird sehr interessante dinge mit kinect anstellen, was ps4 spieler nicht haben werden. Wenn die ps4 einigermaßen gut aussieht werde ich mir trotzdem, als ps vita besitzer mir die ps4 kaufen.

    • Am 2. Juni 2013 um 17:54 von Georg

      Es gibt aber auch zahlreiche Gamer, die überhaupt keinen Wert auf jegliche Art der Bewegungssteuerung legen. Ich kann gern auf Kinect und Eyetoy verzichten. Was für mich erstmal wichtig ist, sind die Exklusivtitel. Bisher hatte ich nur eine 360 und bis auf Alan Wake gab es keinen Exklusivtitel der mir wirklich zu sagte (die Halo-Serie mal ausgenommen, die ihre Höhen und Tiefen hatte). Auf der anderen Seite sind die Yakuza/Uncharted/God of War Reihe und Heavy Rain Titel, die ich gerne gespielt hätte.
      Die Xbox One scheint auf dem Papier der Ps4 noch unterlegen, und diesmal lassen sich die Konsolen aufgrund der identischen Chipstruktur wirklich vergleichen.
      Auch stößt mich das ganze Entertainment Gedöns der Xbox ab. Mich interessiert weder TvTvTvTv noch irgendein idiotischer Streamingdienst bei dem ich filme zu absolut überteuerten Preisen bekomme.
      Xbox und Playstation haben bisher erst den Federhandschuh geworfen. Weclhe Waffen gewählt werden und wer Sekundant wird bleibt noch abzuwarten. Bisher sagt mir aber das erste Mal die Playstation mehr zu

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *