Toshiba WT310: 11,6-Zoll-Windows-Tablet ab 1099 Euro im Handel erhältlich

Toshiba WT310: 11,6-Zoll-Windows-Tablet ab 1099 Euro im Handel erhältlich (Bild: Toshiba)

Das Anfang Mai vorgestellte Tablet WT310 mit Windows als Betriebssystem steht ab sofort in Deutschland in den Regalen. Die Ausführung mit Windows 8 (WT310-105) und WLAN nach den Standards 802.11b/g/n  kostet 1099 Euro. Für das Modell mit Windows 8 Pro (WT310-108) und WLAN 802.11a/g/n verlangt der Hersteller einen Zuschlag von 50 Euro.

Das WT310 misst 29,9 mal 18,9 mal 1,24 Zentimeter und wiegt 825 Gramm. Das entspiegelte 11,6-Zoll-Display verfügt über eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel. Der Touchscreen unterstützt Gesten mit bis zu zehn Fingern gleichzeitig und erlaubt die Bedienung mit einem Digitizer-Stift samt Handschriftenerkennung.

Für den Antrieb sorgt ein 1,5-GHz-Dual-Core-Core i5-3339Y von Intel. Dieser gehört noch der dritten CPU-Generation namens Ivy Bridge an, die inzwischen von Haswell abgelöst wurde. An RAM bietet das WT310 wie das Surface Pro 4 GByte. Der SSD-Speicher ist 128 GByte groß.

Toshibas WT310 misst 29,9 mal 18,9 mal 1,24 Zentimeter und wiegt 825 Gramm. (Bild: Toshiba)

Neben WLAN bringen die Toshiba-Tablets noch Bluetooth 4.0 als Verbindungsmöglichkeit mit. UMTS und LTE fehlen in den zum Start verfügbaren Konfigurationen. An Anschlüssen gibt es einen USB-3.0-Port, einen Micro-HDMI-Ausgang und einen SD-Kartenslot. Hinzu kommen eine rückseitige 3-Megapixel-Kamera sowie eine 1-Megapixel-Webcam auf der Vorderseite.

Als Betriebssystem kommt beim WT310-105 Windows 8 (64 Bit) zum Einsatz, das sich eher an private Anwender richtet. Beim WT310-108 hat Toshiba Windows 8 Pro vorinstalliert, das spezielle Funktionen für den beruflichen Einsatz mitbringt. Business-Nutzer profitieren von einer Reihe Sicherheits- und Datenmanagement-Funktionen. Dazu zählen ein TPM-1.2-Modul und Intels Active-Management- (ATM) sowie Anti-Theft-Technologie. ATM erlaubt beispielsweise die Wartung, Überwachung, Wiederherstellung und Aktualisierung des Geräts aus der Ferne.

Das WT310 lässt sich auch mit einem Digitizer-Stift bedienen. (Bild: Toshiba)

Als Zubehör wird es noch eine Dockingstation geben, die zusätzliche Anschlüsse wie USB, HDMI und Gigabit-Ethernet bereitstellt. Dadurch lassen sich auch Peripheriegeräte wie Maus, Tastatur oder eine externe Festplatte mit dem Tablet anstecken.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Microsoft Surface Pro im Test: Mehr Power, Full-HD und Windows 8 ProMicrosoft Surface Pro im Test: Mehr Power, Full-HD und Windows 8 Pro

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba WT310: 11,6-Zoll-Windows-Tablet ab 1099 Euro im Handel erhältlich

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *