iOS 7: Hat Apple von Android abgeschaut?

iOS 7: Hat Apple von Android abgeschaut? (Bild: MIUI)Mit iOS 7 hat Apple auf der diesjährigen WWDC eine neue Version des mobilen Betriebssystems vorgestellt. Die siebte Ausgabe des OS kommt mit einem komplett überarbeiteten Design und einer Reihe an neuen Features. Damit hat Apple die größte Änderung an iOS seit der Präsentation des ersten iPhones im Jahr 2007 vorgenommen.

Apple stellt iOS 7 vor: Control Center, AirDrop, iRadio und ein neues Design (Bild: Apple)Apple stellt iOS 7 vor: Control Center, AirDrop, iRadio und ein neues Design

Bei der Entwicklung von iOS 7 hat sich Apple offenbar von Googles mobilem Betriebssystem Android inspirieren lassen. Viele der neuen Funktionen wie das Control Center oder der neue Lockscreen sehen den schon länger vorhandenen Funktionen unter Android  auffällig ähnlich, wie diese Bildvergleiche beweisen. Auch neue Funktionen, wie der Zugriff auf das Benachrichtigunszentrum vom Lockscreen aus, zeigt die Nähe zum Google-Betriebssystem.

Aber auch die Jailbreak-Szene diente wohl als Ideengeber. Für gejailbreakte Geräte gab es zum Beispiel schon seit 2008 die Anwendung Lockscreen. Das Control Center könnte auf das Jailbreak-Tool SBSettings zurückgehen.

Auch die Jailbreak-Szene diente als Ideengeber. (Bild: ZDNet.de)

Auch in Zukunft dürfte iOS von Entwicklungen aus der Jailbreak-Szene und von Android profitieren. Apple hat in der Vergangenheit wiederholt Jailbreak-Entwickler engagiert. Dazu zählt etwa auch Peter Hajas, der nicht nur die Cydia-App MobileNotifier entwickelt hat, sondern an einem Framework für Widgets unter iOS arbeitet. Widgets sind verkleinerte Programme, die unter Android auf den Homescreens angeordnet werden. Unter iOS gibt es diese Möglichkeit (noch) nicht.

Ob abgeschaut oder nicht: Alles in Allem präsentiert Apple mit iOS 7 ein in Sachen Design und Funktionalität zeitgemäßes mobiles Betriebssystem, das die etwas in die Jahre gekommene Optik der Vorgänger im Herbst ablösen wird. Zahlreiche neue Funktionen wie das Control Center und der Zugriff auf das Benachrichtigungszentrum vom Sperrbildschirm aus, dürften auch viele Power User zufriedenstellen. Durch die Integration vieler Funktionen aus der Jailbreak-Szene dürfte ein Entsperren des Geräts, um Anwendungen aus dem Cydia-Store zu installieren, für viele Anwender nicht mehr nötig sein. Der Schnellzugriff auf wichtige Systemfunktionen respektive häufig genutzte Apps via SBSettings war für viel Anwender jedenfalls einer der Gründe, einen Jailbreak überhaupt durchzuführen.

[Mit Material von Kai Schmerer, ZDNet.de]

Jailbreak für iOS 6.0 und 6.1 Geräte – inklusive iPhone 5 und iPad 4: So wird es gemachtJailbreak für iOS 6.0 und 6.1 Geräte – inklusive iPhone 5 und iPad 4: So wird es gemacht

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu iOS 7: Hat Apple von Android abgeschaut?

  • Am 13. Juni 2013 um 15:35 von Steht hier :

    Eher andersrum

    • Am 14. Juni 2013 um 09:41 von horst

      Spinnst du? Wie kann Google dabei von Apple angucken,wenn Google es zuerst hatte?
      Da fehlt der Sinn.
      Android hatte seit Ewigkeiten das von-oben-herunterzieh-Menü und,oh Wunder,eben dieses Menü erschien auf einmal als eigene Idee von Apple in iOS6.
      Apple hat noch nie selber etwas erfunden,nur angeschaut und als eigene Erfindung angepriesen.

      • Am 14. Juni 2013 um 09:44 von Horst

        Angeschaut=angeschaut.
        Angucken=abgucken, doofe Autokorrektur

        • Am 18. Juni 2013 um 14:02 von holger

          Machen die das nicht schon immer? Früher sah iOS noch anders aus, aber mit iOS 7 kommen endlich iPhones mit Android. Ich werde mir son Apfelkompott zwar trotzdem nicht zulegen, aber schön, dass Apple nun beweist, das sie am besten können, was sie anderen vorwerfen: Kopieren

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *