Microsoft Surface Pro: Jetzt auch um 100 Dollar reduziert

In Deutschland sind die Preissenkungen des Microsoft Surface Pro – zumindest aktuell – noch nicht angekommen. Allerdings ist damit zu rechnen, dass das Windows 8 Tablet in Kürze auch hierzulande billiger wird.

Vor Kurzem hat Microsoft die Preise des Surface RT gesenkt. Ganze 150 Euro wurde das Tablet mit Microsoft Windows RT als Betriebssystem günstiger. Jetzt hat das Softwareunternehmen auch das Surface Pro mit Windows 8 in den USA um 100 Dollar reduziert.

Microsoft Surface Pro: Jetzt auch um 100 Dollar reduziert

Microsoft hat das Surface Pro mit Windows 8 in den USA um 100 Dollar reduziert (Screenshot: CNET.de).

In Deutschland sind die Preissenkungen – zumindest aktuell – noch nicht angekommen – weder im Microsoft-Store noch bei Microsofts Vertriebspartnern. Dort kostet es weiterhin 879 respektive 979 Euro. Allerdings ist damit zu rechnen, dass das Surface Pro in Kürze auch hierzulande billiger wird. Wer also plant, sich das Windows-8-Tablet zuzulegen, der sollte aktuell noch etwas mit dem Kauf warten.

Der größte und wichtigste Unterschied zwischen dem Surface RT und dem Surface Pro ist das Betriebssystem. Das Surface RT ist mit einem ARM-basierten Tegra-3-Prozessor von Nvidia ausgestattet und läuft mit dem speziell für diese Prozessor-Architektur zugeschnittenen, aber im Vergleich beschränktem, Windows RT. Das Surface Pro ist mit einem 1-7-GHz-Dual-Core-Core-i5-Prozessor von Intel ausgerüstet und läuft mit einer vollwertigen Windows-8-Version.

Microsoft Surface Pro im Test: Mehr Power, Full-HD und Windows 8 ProMicrosoft Surface Pro im Test: Mehr Power, Full-HD und Windows 8 Pro

Das bedeutet: Nutzer sind nicht nur auf Apps aus Microsofts-App-Store angewiesen, sondern können wie am Windows-Rechner oder -Notebook ältere Software, die mit Windows 7 kompatibel ist, verwenden. So können Pro-Besitzer beispielsweise auch ein externes Laufwerk via USB anschließen und Software von CD installieren. Java, Flash & Co. sind bei Windows 8 natürlich auch unterstützt.

Das Surface Pro ist mit einem 1-7-GHz-Dual-Core-Core-i5-Prozessor von Intel ausgerüstet und läuft mit einer vollwertigen Windows-8-Version (Bild: CNET.com).

Das Surface Pro ist mit einem 1-7-GHz-Dual-Core-Core-i5-Prozessor von Intel ausgerüstet und läuft mit einer vollwertigen Windows-8-Version (Bild: CNET.com).

Zu weiteren Ausstattung gehören anstatt 2 GByte beim RT nun 4 GByte Dual-Channel-RAM. Ansonsten kommt auch das Pro mit WLAN (802.11a/b/g/n), Bluetooth 4.0 und denselben Sensoren wie zuvor. Das Tablet gibt es wie erwähnt in zwei Varianten. Zum einen mit 64 GByte, zum anderen mit 128 GByte Speicher. Dank eines Speicherkartenslots lässt sich die Kapazität noch um bis zu 128 GByte erweitern.

Zu beachten ist wie üblich, dass nicht die komplette Speicherkapazität für eigene Daten zur Verfügung steht, da die vorinstallierte Software schon ab Werk einiges an Platz belegt. Laut Microsoft ist bei der 64-GByte-Variante nur noch 23 GByte nutzbar. Im Vergleich zu Notebooks und Ultrabooks, die mit Festplatten bis zu einem 1 TByte ausgestattet sind, ist das natürlich recht wenig Platz. Wer sich für das kleine Modell entscheidet, wird früher oder später eine zusätzliche Speicherkarte benötigen. Die 128-GByte-Variante bietet dann immerhin schon rund 83 GByte an effektiven Speicherplatz.

Microsoft Surface Pro: Touch- & Type-Cover

Das Touch beziehungsweise Type Cover ist gleichzeitig ein Bildschirmschutz und eine physische Tastatur. Sie kosten allerdings extra. (CNET.com)

Ein Stück weit abheben kann sich das Surface Pro von anderen Laptops, Tablets und Hybrid-Geräten durch die geniale, abnehmbare Tastatur und den beiliegenden druckempfindlichen Stift. Im Vergleich zu einem iPad, einem Android-Tablet oder auch dem Windows-RT-Tablet ist das Surface Pro auch als Ersatz für den PC zu gebrauchen. Die einzige wirkliche Schwäche des Surface Pro ist die Akklaufleistung. Zudem ist das Pro für den Gebrauch als Tablet fast schon etwas zu schwer – zumindest, wenn man es nicht auf dem Schoß ablegt.

Einen ausführlichen Test zum Surface Pro können Interessierte an anderer Stelle nachlesen. Hier geht es zum Testbericht.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Windows 8: Nützliche Tastenkürzel und HotkeysMicrosoft Windows 8 Hotkeys: Nützliche Tastenkombinationen im Überblick

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Microsoft Surface Pro: Jetzt auch um 100 Dollar reduziert

  • Am 8. August 2013 um 08:16 von B. K.

    100,- Dollar machen da leider auch keinen Unterschied. Es bleibt ein Tablet mit Windows 8 und das ist in 99% aller Fälle völlig nutzlos. Um ein Windows Gerät überhaupt produktiv nutzen zu können muss es über eine Tastatur verfügen. Dass man diese noch kaufen muss ist bei dem Preis nur noch als Frechheit zu bezeichnen. Dafür bekommt man ein Ultrabook und damit lässt es sich dann auch auf den Knien produktiv arbeiten und vom Gewicht her macht das dann auch keinen grossen Unterschied mehr. Microsoft produziert ihre Geräte aber schon fast traditionell am Bedürfnis der Kundschaft vorbei. Sie versuchen mit allen Mitteln den Käufern etwas aufzuzwingen und halten sich für Apple.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *