Galaxy Note 3: Release am 4. September auf der IFA in Berlin

“Note the date”: Samsung hat Einladungen zu einem Event mit dem Titel “Samsung Unpacked 2013 Episode 2″ am 4. September auf der IFA 2013 in Berlin verschickt. Dort wird Samsung das neue Galaxy Note 3 vorstellen.

In den letzten Jahren hatte Samsung seine Phablets Galaxy Note und Galaxy Note 2 jeweils auf der jährlich stattfindenden Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert. Diese Tradition setzt Samsung auch in diesem Jahr fort und wird wie erwartet auch das neue Galaxy Note 3 auf der IFA in Berlin enthüllen. Einladungen zu einem Unpacked-Event am 4. September mit dem Spruch “Note the date”  hat der koreanische Hersteller kürzlich verschickt.

Galaxy Note 3: Release am 4. September auf der IFA in Berlin

“Note the date”: Samsung hat Einladungen zu einem Event mit dem Titel “Samsung Unpacked 2013 Episode 2″ am 4. September auf der IFA 2013 in Berlin verschickt. Dort wird Samsung das neue Galaxy Note 3 vorstellen (Bild: Samsung).

Die Vorstellung findet im Rahmen eines eigenen Events mit dem Titel “Samsung Unpacked 2013 Episode 2″ statt. Als Episode 1 bezeichnete Samsung die Präsentation des Galaxy S4 Mitte März in New York.

Den Gerüchten zufolge soll das Galaxy Note 3 mit einem 5,7 Zoll großen Full-HD-AMOLED-Display, dem neuesten Quad-Core-Chip Snapdragon 800 von Qualcomm (Achtkern-Prozessor Exynos Octa 5 für den asiatischen Markt) mit einer Taktrate von 2,3 GHz, 3 GByte RAM, der 13-Megapixel-Kamera des Galaxy S4 und natürlich Samsungs S-Pen-Bedienung kommen.

Der weiterentwickelte Snapdragon-Prozessor verspricht im Vergleich zum Vorgänger, dem Snapdragon 600, den Samsung im Galaxy S4  verbaut, nochmals einen ordentlichen Leistungsschub. Zudem unterstützt er Videoaufnahmen in Ultra-HD, Mircast-Streaming mit 1080p, Bluetooth 4.0, LTE-Kategorie-4, USB 3.0 und WLAN 802.11ac. Als Betriebssystem soll Android in der Version 4.2.2 Jelly Bean zum Einsatz kommen.

Erste Fotos, die das Galaxy Note 3 zeigen sollen, sind auch schon im Netz gelandet.

Frühere Gerüchte besagten, das Galaxy Note 3 werde über einen OLED-Bildschirm mit 5,9 oder sogar 6,3 Zoll Diagonale verfügen. Doch in diesem Größenbereich hat Samsung inzwischen die Reihe Galaxy Mega angekündigt.

Dominierten die Koreaner den Phablet-Markt anfangs noch, sehen sie sich jetzt zunehmender Konkurrenz gegenüber. Beispielsweise plant HTC eine größere 5,9-Zoll-Version seines Smartphones HTC One. Erste angebliche Fotos des One Max sind jetzt auf einer chinesischen Website aufgetaucht. Sony hat mit dem Xperia Z Ultra bereits Ende Juni ein 6,4-Zoll-Phablet vorgestellt. Und LG bietet seit Ende Juli sein 5,5-Zoll-Smartphone G Pro auch in Deutschland an.

Sein neues Flaggschiff-Smartphone G2 wird LG übrigens am kommenden Mittwoch, den 7. August, in New York enthüllen. Interessenten können die Veranstaltung ab 17 Uhr MESZ auch per Livestream verfolgen.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Galaxy Note 3: Release am 4. September auf der IFA in Berlin

  • Am 30. August 2013 um 07:59 von GQ.

    Kann mir mal jemand sagen wann ich damit rechnen kann, frühestens mein Note 3 in den Händen halten zu können

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *