Videoschnitt-App MixBit für Android & iOS: YouTube-Mitbegründer machen Vine und Instagram Konkurrenz

MixBit macht aus aufgenommenen Videos 16 Sekunden lange Schnipsel, sogenannte „Bits“. Bis zu 256 Bits kann der Anwender zu einem bis zu einer Stunde langen Video zusammenschneiden. Anschließend lassen sie sich über Soziale Netzwerke verbreiten oder auf das MixBit-Portal hochladen.

Vor rund sieben Jahren haben die YouTube-Mitbegründer Chad Hurley und Steve Chen das Video-Portal an den Suchmaschinenriese Google verkauft. Jetzt melden sie sich mit einer neuen Video-Sharing-App zurück und machen in Zukunft Twitters Vine und Instagram Konkurrenz. Mit MixBit lassen sich Clips aufnehmen, editieren, auf das MixBit-Portal hochladen und mit Freunden via Facebook oder Twitter teilen.

Videoschnitt-App MixBit für Android & iOS: YouTube-Mitbegründer machen Vine und Instagram Konkurrenz (Bild: MixBit).

Aus den aufgenommenen Videos des Nutzers macht die App 16 Sekunden lange Schnipsel, sogenannte „Bits“. Bis zu 256 Bits kann der Anwender dann zu einem bis zu einer Stunde langen Video zusammenschneiden. Nutzer müssen nicht einmal selbst Videos aufnehmen, sondern bedienen sich alternativ einfach der Bits der Community und schneiden diese zu einem neuen Clip zusammen. Das ist laut Chad Hurley auch der Grundgedanke der App. “Der eigentliche Zweck von MixBit ist es, die Inhalte innerhalb des Systems wiederzuverwenden”, so Hurley gegenüber der New York Times.

Die einzelnen 16 Sekunden langen Clips lassen sich auf dem Smartphone oder Tablet bequem via Drag & Drop neu anordnen, zuschneiden oder einfach löschen. Anschließend kann das fertige Werk auf die MixBit-Website hochgeladen werden. Entweder präsentiert man es der gesamten Öffentlichkeit oder nur einem eingeschränkten Nutzerkreis.

“MixBit.com ist eine Community von Kreativen”, schreibt Hurley in einem Blogeintrag. “Dazu zählen Leute, die Teile ihres Lebens und die Dinge, die sie lieben, aufzeichnen und mit anderen teilen wollen – Konzerte, Lieblingsessen, Reisen zu neuen Orten, oder einfach das Rumhängen mit Freunden und Familie – sowie Filmemacher, Bürgerreporter und alle dazwischen. MixBit richtet sich auch an Menschen, die Spaß daran haben, mit Videos herumzuspielen, um etwas Neues und Unerwartetes zu erschaffen.”

Die Rechte an den hochgeladenen Videos bleiben laut den Geschäftsbedingungen beim Nutzer. Allerdings räumt der Filmer dem Unternehmen und allen anderen Partner und Mitgliedern unbeschränkte Nutzungsrechte ein.

MixBit steht bereits für iOS in Apples App Store zum Download bereit. Eine Version für Android soll Ende September folgen.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Videoschnitt-App MixBit für Android & iOS: YouTube-Mitbegründer machen Vine und Instagram Konkurrenz

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *