Kommt das HTC One Max wie das iPhone 5S mit einem Fingerabdrucksensor?

Ein Foto des HTC One Max soll beweisen, dass das Phablet wie das iPhone 5S von Apple mit einem Fingerabdrucksensor zum Entsperren des Gerätes ausgestattet ist. Herauskommen soll das One Max aber nicht in naher Zukunft, sondern erst im vierten Quartal des Jahres.

HTCs Phablet und Galaxy-Note-3-Konkurrent HTC One Max könnte tatsächlich wie das iPhone 5S mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet sein. Gerüchte dazu kursierten schon seit den letzten Wochen durchs Netz. Ein durchgesickertes Foto des Gerätes soll dies nun beweisen. Veröffentlicht hat den Schnappschuss die Webseite ePrice aus Hong Kong.

Kommt das HTC One Max wie das iPhone 5S mit einem Fingerabdrucksensor? (Bild: ePrice via CNET UK)

Auf der rechten Seite sieht man dann das vermeintliche HTC One Max, das knapp unter der Kameralinse mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet ist (Bild: ePrice via CNET UK).

Das Foto zeigt HTCs komplettes One-Line-Up im Vergleich. Ganz links ist das HTC One Mini zu sehen, dass die HTC Corporation im Juli vorgestellt hat. Erste Eindrücke des HTC One Mini vermittelt unserer Hands-on. In der Mitte ist das HTC One, das aktuelle Top-Modell der Taiwaner, zu sehen. Wie es sich im Detail schlägt, verrät unserer Testbericht.

Auf der rechten Seite sieht man dann das vermeintliche HTC One Max, das knapp unter der Kameralinse mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet ist. Dieser soll dann ähnlich wie beim iPhone 5S zum Entsperren des Gerätes dienen. Ob das HTC-Phablet tatsächlich mit dieser Technik kommt, bleibt natürlich offen, denn der schwarze, rechteckige Bereich wäre auch nicht allzu schwer per Bildbearbeitung zu fälschen.

Auf dem Foto gibt es aber noch etwas zu entdecken. Auf der unteren, rechten Seite des One-Max-Gehäuses sind kleine Anschlüsse zu sehen, die wohl in Verbindung mit möglichem Zubehör stehen. So könnte HTC beispielsweise eine Ladestation zum Aufladen des Gerätes per Induktion in Planung haben.

Weiterhin soll das One Max wie üblich mit zwei Lautsprechern auf der Vorderseite kommen und natürlich auch über das hochwertige Aluminium-Gehäuse verfügen, das in einem aufwendigen Fertigungsprozess aus einem Aluminium-Block gefräst wird. Wie beim One Mini hat HTC auch dem Phablet einen Plastik-Rahmen verpasst, der die Kanten schützt und sich rundherum um Gehäuse zieht.

Kommt das HTC One Max wie das iPhone 5S mit einem Fingerabdrucksensor?

Das Phablet HTC One Max soll mit einem 5,9-Zoll-Full-HD-Display, dem Quad-Core-CPU Snapdragon 800, 2 GByte RAM, 16 GByte internem Speicher, microSD-Kartenslot, 3300-mAh-Akku und Android 4.3 samt Sense und Stiftbedienung kommen (Bild ePrice).

In Sachen Hardware-Ausstattung hat das One Max mehr zu bieten als das One Mini und auch das HTC One. Das Gerät soll – wie bereits im Juni vermutet – mit einem 5,9-Zoll-Full-HD-Display und Qualcomms neuestem Quad-Core-Prozessor Snapdragon 800 (MSM8974) mit einer Taktrate von 2,3 GHz ausgestattet sein. Dieser verspricht nochmals rund 10 bis 15 Prozent mehr Leistung als die aktuellen CPUs von Qualcomm, die im HTC One oder Galaxy S4 verbaut sind. Zudem unterstützt der Chip Videoaufnahmen in Ultra-HD, Display-Auflösungen bis zu 2560 mal 2048 Pixel und Mircast-Streaming mit 1080p. Bluetooth 4.0, LTE-Kategorie-4, USB 3.0 und WLAN 802.11ac sind ebenfalls ab Werk integriert.

Weiterhin sollen 2 oder 3 GByte RAM und 16 GByte interner Speicher mit an Bord sein. Auch im Foren-Beitrag auf ePrice wird davon gesprochen, dass das HTC-Phablet endlich auch über einen microSD-Kartenslot verfüge, der eine Erweiterung der Speicherkapazität ermöglicht. Womöglich könnte dieser aber nur für den chinesischen Markt geplant sein.

Wie beim HTC One Mini verbaut der Hersteller höchst wahrscheinlich auch die UltraPixel-Kamera des HTC One mit optischem Bildstabilisator. Eine frontseitige 2,1-Megapixel-Webcam mit Weitwinkellinse dient für Videochats & Co. Die Akkukapazität beträgt angeblich 3300 mAh. Der Akku soll wie bisher nicht austauschbar sein.

Als Betriebssystem kommt voraussichtlich Android 4.3 zum Einsatz. Zudem könnte es mit einer aktualisierten Version der HTC-Oberfläche Sense mit einem anpassbaren BlinkFeed kommen. Wie beim Galaxy Note von Samsung soll die Bedienung auch per Stylus klappen.

Laut ePrice wird das HTC One Max aber nicht in Kürze das Licht der Welt erblicken, sondern erst im vierten Quartel des Jahres erscheinen, womit eine Vorstellung auf der IFA in Berlin eher unwahrscheinlich ist. Vorstellen und auf den Markt bringen sollte es HTC kursierenden Gerüchte zufolge nämlich bereits in naher Zukunft.

[Mit Material von Nick Hide, CNET UK]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kommt das HTC One Max wie das iPhone 5S mit einem Fingerabdrucksensor?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *