Apple iPhone 5S: 64-Bit-Prozessor A7 soll 31 Prozent schneller sein als der A6

Apples 64-Bit-A7-CPU, die Gerüchten zufolge im iPhone 5S zum Einsatz kommt, soll rund 31 Prozent schneller sein als der A6 des iPhone 5. Besonders bei Animationen, Transparenzen und anderen grafischen Effekten soll er schnellere Dienste leisten.

Nachdem erst kürzlich Fotos eines grauen iPhone 5S im Netz aufgetaucht sind, brodelt die Gerüchteküche erneut. Diesmal drehen sich die Spekulationen um den neuen Prozessor des iPhone-5-Nachfolgers. Das iPhone 5S soll mit einem neuen Apple-A7-SoC auf Basis von ARMs 64-Bit-Architektur ARMv8 ausgestattet sein, der schneller und effizienter arbeitet als der bisherige 32-Bit-A6-Prozessor. Das hatte der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities vor einigen Tagen erstmals behauptet.

Apple iPhone 5S: 64-Bit-Prozessor A7 soll 31 Prozent schneller sein als der A6 (Bild: CNET.com)

Der 64-Bit-Prozessor A7 soll 31 Prozent schneller sein als der auf dem Foto zusehende A6 des iPhone 5 (Bild: CNET.com).

Wie die Webseite 9to5Mac berichtet, hat Clayton Morris, ein Reporter von Fox News, nun erste detaillierte Geschwindigkeitsangaben zu Apples neuem Chip gemacht. Per Tweet teilte er am Sonntag unter Berufung auf nicht nähere genannte Quellen mit, dass der A7-CPU rund 31 Prozent schneller läuft als der A6.

64-Bit-Prozessoren können mehr Speicher ansprechen und sind deshalb für komplexe Programme oft besser geeignet. Zudem ist ihr Befehlssatz meist größer, was sich aber nur als Vorteil erweist, wenn ihn kompilierte Software auch ausnutzt. 9to5Mac erwartet, dass der 64-Bit-Apple-Chip insbesondere bei Betriebssystemfunktionen wie “Animationen, Transparenzen und anderen grafischen Effekten” schnellere Dienste lesiten wird.

Anzumerken ist, dass es noch nicht gesagt ist, dass der A7 mit 64-Bit-Architektur überhaupt zum Einsatz kommt. Bestätigt ist jedoch, dass Apple eine 64-Bit-CPU testet. Es wäre aber auch gut möglich, dass sie diese Technologie dann erst im nächsten iPhone verbauen.

iPhone 5S: Neues Apple-Smartphone könnte neben Champagner-Gold auch in Matt-Grau erscheinen

Dieses Foto soll das iPhone 5S in der Farbe Grau zeigen (Bild: Sonny Dickson).

Das iPhone 5S soll weiterhin womöglich mit einem höher auflösenden Display größer den aktuellen 4 Zoll ausgestattet sein. An Speicher könnte das neue iPhone 5S wie das iPad 4 128 GByte bieten. Außerdem könnte das neue iPhone einen Fingerabdrucksensor mitbringen. Die rückseitige Kamera des 5S soll über einen 8-Megapixel-Sensor verfügen, aber mit einer größeren f/2.0-Blende (wie beim HTC One) und einem Dual-LED-Blitz ausgestattet sein. Als Betriebssystem wird iOS 7 zum Einsatz kommen, das Apple bereits im Juni auf der hauseigenen Entwicklermesse Worldwide Developer Conference (WWDC) vorgestellt hatte.

Die diesjährige iPhone-Vorstellung wird für 10. September erwartet. Die Markteinführung soll am 20.September beginnen. Im letzten Kalenderquartal wird es voraussichtlich eine zusätzliche iPad-Veranstaltung geben. Falls Apple einen 64-Bit-Prozessor einführt, wird das neue iPad-Modell wohl auch damit ausgestattet sein.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iPhone 5S: 64-Bit-Prozessor A7 soll 31 Prozent schneller sein als der A6

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *