Samsung Galaxy S5 mit Metallgehäuse geplant

Das Plastik-Chassis ist einer der am häufigsten genannten Kritikpunkte beim Flaggschiff Galaxy S4. Deshalb soll beim Nachfolger, wie schon bei Apple und HTC, jetzt auch Metall zum Einsatz kommen.

Samsung setzte bisher auf Plastik als leichtes, störungsfreies und langlebiges Material für Smartphone-Gehäuse, jetzt aber erwägt der koreanische Hersteller laut einem Bericht, sein fürs nächstes Jahr geplantes Smartphone-Spitzenmodell Galaxy S5 in ein Metallgehäuse zu packen. Das schreibt die koreanische Website ET-News, die auch in englischer Sprache publiziert. Die Entscheidung ist ihr zufolge am 29. August gefallen.

Samsung Galaxy S4: Der Nachfolger wird angeblich in einem Alugehäuse stecken (Bild: News.com)

Samsung Galaxy S4: Der Nachfolger wird angeblich in einem Alugehäuse stecken (Bild: News.com)

Das Plastik-Chassis ist einer der am häufigsten genannten Kritikpunkte, wenn es um das aktuelle High-End-Modell Galaxy S4 von Samsung geht. Konkurrenzgeräte im Alugehäuse wie Apples iPhone 5 oder das Android-Smartphone HTC One wirken wertiger, während Samsung am Plastik das geringe Gewicht und die lange Haltbarkeit schätzt.

Jetzt soll es also doch ein Umdenken gegeben haben. Dem koreanischen Blog zufolge hat der Hersteller beschlossen, eine Produktionsreihe für Metallgehäuse in seinem Smartphone-Werk in Gumi (in Südkorea, nahe Daegu) einzurichten. Dort werden aber nur Vorabmodelle umd Piloten produziert werden. Die Serienfertigung will Samsung dann in einer Fabrik in Vietnam einrichten.

Bis zu einem tatsächlichen Marktstart des Galaxy S5 – dessen Existenz und Namensgebung noch gar nicht offiziell bestätigt ist – können noch etwa neun Monate vergehen. Dennoch sorgt der Bericht über ein Metallgehäuse geradezu für Aufruhr im Internet: Die Materialfrage polarisiert Apple- und Samsung-Nutzer. Daneben kursiert aktuell ein zweites Gerücht: Das Galaxy S5 soll mit 16 Megapixeln Kamerauflösung und einem optischen Bildstabilisator kommen.

Zunächst stehen bei Samsung aber andere Neuheiten an. Auf seiner IFA-Pressekonferenz in Berlin zeigt es kommende Woche das Phablet Note 3, die Android-Armbanduhr Galaxy Gear und ein buntes 7-Zoll-Kindertablet namens Galaxy Tab 3 Kids.

Apple geht unterdessen den umgekehrten Weg, falls die Gerüchteküche Recht behält. Das neue Billig- oder Mittelklasse-iPhone 5C soll mit einem Plastikgehäuse ausgestattet sein. Am 10. September ist die Ankündigung dazu zu erwarten. Außerdem sucht Apple in einer Stellenausschreibung einen leitenden Materialtechniker mit Spezialisierung auf Plastik, was auf einen umfangreicheren Einsatz von Polykarbonat als bisher hindeuten dürfte.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Samsung Galaxy S5 mit Metallgehäuse geplant

  • Am 4. September 2013 um 02:23 von Holger

    Bitte nicht!

    Metallgehäuse=mehr Gewicht und schlechterer Empfang!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *