Amazon Kindle Paperwhite 2: Zweite Generation erhält neue Displaytechnik und schnelleren Prozessor

Die zweite Generation von Amazons E-Book-Reader Kindle Paperwhite kommt mit einer neuen Displaytechnologie für höhere Kontraste, einer verbesserten Beleuchtungstechnik, präziseren Touch-Sensoren sowie einem um 25 Prozent schnelleren Prozessor. In Deutschland soll der neue Paperwhite ab 9. Oktober für 129 Euro zum Verkauf stehen.

Erste Informationen zu der technischen Ausstattung der zweiten Generation von Amazons Kindle Paperwhite waren bereits versehentlich ins Netz geraten. Nun hat sich Amazon offenbar dazu entschlossen, den E-Book-Reader gleich offiziell anzukündigen.

Amazon Kindle Paperwhite 2: Zweite Generation erhält neue Displaytechnik und schnelleren Prozessor (Bild: Amazon)

Zu den Neuerungen der zweiten Generation zählt sich eine neue Displaytechnik, die für höhere Kontraste sorgen soll. Daneben hat Amazon auch an der Beleuchtungstechnik des Paperwhite gearbeitet und sie nochmals verbessert. Auch die Touch-Sensoren des Bildschirms sollen beim neuen Modell die Eingaben des Nutzers präziser erfassen. Außerdem spendiert Amazon dem E-Book-Reader einen neuen Prozessor, der im Vergleich zum Vorgänger um 25 Prozent schneller arbeiten soll. Das Umblättern von Seiten soll dadurch beispielsweise etwas zügiger gehen.

Eine weitere kleine, aber durchaus praktische Neuheit betrifft die Fußnoten. Sie lassen sich nun direkt auf der Seite anzeigen, wie es bei Buchseiten der Fall ist. Softwareseitig kommt zudem ein neues Wörterbuch-Modul einschließlich Zugriff auf Wikipedia hinzu. Wie die Vorgänger unterstützt der zweite Paperwhite Wi-Fi-Funknetze und kommt optional mit kostenlosem 3G-Mobilfunk zumindest für Amazon-Einkäufe.

In den USA wird das neue Modell ab 30. September für 119 Dollar, in Deutschland ab 9. Oktober für 129 Euro verkauft werden. Mit UMTS zahlt man 189 Euro. Der Standard-Kindle (ohne Beleuchtung und Touchscreen) kostet außerdem nur noch 49 Euro statt zuletzt 69 Euro.

Die Mehrzahl dieser Informationen fand sich schon auf einem Bild, das Amazon versehentlich auf einen Server gestellt hatte. Es zeigte das Gerät, flankiert durch eine Aufzählung der wichtigsten neuen Funktionen. Nutzer entdeckten es und diskutierten zunächst in einem kroatischen Forumdarüber.

Ebenfalls neu bei Amazon ist zumindest in den USA ein Dienst namens Amazon MatchBook. Es handelt sich quasi um ein E-Book-Pendant zu AutoRip, das die MP3-Dateien zu gekauften CDs einschließt. MatchBook bedeutet, dass Käufer gedruckter Bücher diese umsonst oder für einen kleinen Betrag auch als E-Book gestellt bekommen. Zum Start im Oktober sollen 10.000 englischsprachige Titel an der rückwirkend bis 1995 für Amazon-Einkäufe geltenden Aktion teilnehmen. Die maximal anfallende Gebühr beträgt 2,99 Dollar.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Amazon Kindle Paperwhite 2: Zweite Generation erhält neue Displaytechnik und schnelleren Prozessor

  • Am 4. September 2013 um 19:16 von Petrillo

    „In den USA wird das neue Modell ab 30. September für 119 Dollar, in Deutschland ab 9. Oktober für 129 Euro verkauft werden.“

    Umgerechnet sind das 90 Euro, die das Teil in USA kostet – niemals kommen dort noch Dollars von umgerechnet 39 Euro an Steuern etc. hinzu. Da werden nur mal wieder die Deutschen (und sicher auch andere Europäer) abgezockt!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *