Microsoft Windows Phone 8: Details und Screenshots zu GDR3 aufgetaucht

Windows Phone 8 GDR3 wird als erstes auf dem Lumia 1520 und dem HTC Harmony zum Einsatz kommen. Zu dessen Neuerungen zählen die Unterstützung für größere Displays mit Full-HD-Auflösung sowie Quad-Core-CPUs, ein KFZ-Modus, Änderungen an der Oberfläche und die Möglichkeit, die automatische Drehung der Anzeige zu sperren. Ab 2014 soll das Update auch für vorhandene Windows Phones verfügbar sein.

Microsoft hat mit GDR 3 (General Distribution Release 3) ein Update für sein Mobilbetriebssystem Windows Phone 8 in Arbeit. In Forum von Windows Phone Central sind nun eine Reihe an Screenshots und Informationen zu den Features der neuen Windows-Phone-Version aufgetaucht. Sie stammen von einem Nutzer mit dem Spitznamen „xs2k“. Dieser will über das Anzeigen-Netzwerk Craigslist ein Smartphone gekauft haben, auf dem das bisher noch nicht veröffentlichte Update GDR3 installiert ist. Das berichtet die Webseite The Verge. Dem Artikel zufolge sind die Bilder authentisch.

Microsoft Windows Phone 8: Details und Screenshots zu GDR3 aufgetaucht (Screenshot: Windows Phone Central/xs2K/The Verge)

KFZ-Modus von Windows Phone 8 GDR3 (Screenshot: Windows Phone Central/xs2K/The Verge)

Das Update wurde zum Großteil für neue Geräte entwickelt, wird aber auch für ältere Windows Phones einige Neuerungen mitbringen. Die ersten neuen Smartphones mit GDR3 sollen das Nokia Lumia 1520 alias Bandit und das HTC Harmony sein. Das Lumia 1520 soll beispielsweise mit einem 6 Zoll großen Full-HD-Display und einer Quad-Core-CPU ausgestattet sein.

Display-Diagonalen größer 5 Zoll wurden bisher von Microsofts Mobilbetriebssystem noch nicht unterstützt. Mit dem Update auf GDR 3 sollen größere Displays neben Full-HD-Auslösungen und Quad-Core-CPUs auch bei Windows Phone Einzug erhalten.

Zu den weiteren Neuerungen zählen ein KFZ-Modus, der sich auch auf den Screenshots von „xs2K“ zeigt. Er erlaubt es, eingehende Anrufe und SMS-Nachrichten automatisch zu ignorieren. Nutzer können außerdem in der Multitasking-Ansicht Anwendungen schließen und für eingehende Anrufe, SMS und Benachrichtigungen unterschiedliche Töne festlegen.

Ein anderes Bild belegt, dass Microsoft mit GDR3 eine Möglichkeit schafft, die automatische Drehung der Anzeige zu sperren. Zudem lässt sich während der Neueinrichtung eines Windows Phone ein vorhandenes Backup per WLAN einspielen.

Erwartet werden zudem Änderungen an der Oberfläche von Windows Phone 8, die besonders auf größere Displays abzielt. Auf einem Foto des Lumia 1520 waren anstatt zwei drei horizontale Kachelreihen zu sehen. Insgesamt werden sogar noch mehr Reihen möglich sein, wie ein aktuelles Bild des Lumia-Smartphones zeigt.

Microsoft Windows Phone 8: Details und Screenshots zu GDR3 aufgetaucht (Bild: via CNET.com)

Nokia Lumia 1520 mit Windows Phone 8 GDR3 (Bild: @evleaks via CNET.com)

Dem Bericht von The Verge zufolge wird GDR3 erst ab 2014 für vorhandene Windows Phones zur Verfügung stehen. Des Weiteren wird erwartet, dass GDR3 das letzte Update für Windows Phone 8 ist, bevor Microsoft Windows Phone Blue vorstellt. Blue wiederum soll die App-Modelle und Entwickler-Plattformen von Windows 8, Windows RT und Windows Phone 8 zusammenbringen. Angeblich wird Windows Phone dafür ein neues Programming-Interface, Kernel Updates und auch eine überarbeitete Bedienoberfläche erhalten.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft Windows Phone 8: Details und Screenshots zu GDR3 aufgetaucht

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *