Samsung Galaxy S5 mit 64-Bit-Prozessor wird nicht vor 2014 erscheinen

Laut dem Chip-Designer ARM werden Smartphones wie das Samsung Galaxy S5 mit 64-Bit-ARM-Prozessoren erst 2014 erscheinen. Die Technologie habe man zwar schon an seine Partner weitergegeben, bis marktreife Geräte mit der neuen Architektur entwickelt sind, wird es aber noch einige Zeit dauern.

Letzte Woche sorgte Samsung mit seiner Ankündigung, sein nächstes Galaxy-Smartphone wie Apples iPhones 5S mit einem Prozessor auf Basis der 64-Bit-Architektur auszustatten, für zahlreiche Spekulationen. Laut dem Chip-Designer ARM werden Geräte mit entsprechenden 64-Bit-Prozessoren – wie das vermeintliche Galaxy S5 – nicht vor 2014 auf den Markt kommen.

Samsungs Galaxy S5 mit 64-Bit-Prozessor wird nicht vor 2014 erscheinen (Bild: CNET.com)

ARMs 64-Bit-Design Cortex A53 und A57 werde zwar schon an die Prozessor-Hersteller wie Samsung, Qualcomm oder Nvidia ausgeliefert, doch bis die Technik in marktreifen Geräten zu finden ist, wird noch etwas Zeit vergehen, so ein Sprecher des Unternehmens. Im Klartext: Samsung wird sich schwer tun, noch in diesem Jahr Smartphones oder Tablets mit 64-Bit-Architektur herauszubringen.

Am 10. September hatte Apple mit der Vorstellung des iPhone 5S samt dem neuen A7-Soc 64-Bit-CPUs erstmals für Smartphones ins Gespräch gebracht, da dem neuen Apple-Chip die 64-Bit-Architektur ARMv8 zugrunde liegt.

Laut Apple kann der A7 in bestimmten Bereichen mit bis zu doppelter CPU- und Grafik-Performance aufwarten. Apple hat außerdem iOS 7 und die vorinstallierten Apps dahingehend entwickelt, die Leistung des A7-Prozessors optimal auszunutzen. Das ist auch nötig, da für 32-Bit-Prozessoren kompilierte Anwendungen – also zunächst einmal alle im App Store – die Vorteile von 64-Bit nicht nutzen können. Nachteilig an einem 64-Bit-Prozessor ist zudem die Größe der Anwendungen, die sich bis zu verdoppeln kann. Auch dürfte der leistungshungrige Chip der Grund sein, warum Apple fürs iPhone 5S nur eine geringfügige Verlängerung der Akkulaufzeit meldet.

Die Einführung von 64-Bit verspricht allerdings massive langfristige Vorteile. Der größte: Nur 64-Bit-Chips können Speichereinheiten mit über 4 GByte ansprechen. Das ist für Mobilgeräte derzeit noch irrelevant, wird es aber nicht immer sein. Ausgerechnet das Samsung Galaxy Note 3 kommt jetzt schon mit 3 GByte. Vom größeren Befehlssatz eines 64-Bit-Prozessors profitieren außerdem vor allem Multimedia-Anwendungen. Dass sich das iPhone 5S in diesem Bereich hervortut, hat aber noch einen anderen Grund: die leistungsfähige Grafikeinheit des Chips, die OpenGL ES Version 3.0 unterstützt.

[Mit Material von Brooke Crothers, CNET.com]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Samsung Galaxy S5 mit 64-Bit-Prozessor wird nicht vor 2014 erscheinen

  • Am 18. September 2013 um 00:02 von mdk

    „nicht vor 2014“ … schade ich dachte fast jetzt bringt Samsung jeden Monat ein neues Galaxy S raus.

    Mensch…!!! Natürlich nicht vor 2014!!! Es kommt nur ein Mal im Jahr ein Galaxy raus.

    Na Hauptsache man konnte wieder einen Hirnlosen Artikel schreiben!!!

    • Am 18. September 2013 um 12:26 von chris

      sie sind darauf gekommen, dass der 64bit etwas mehr perfomance benötigt, als das man ihn lediglich einbaut.

      Außerdem wollen sie das Konzept, welches Phil Schiller erklärte, nachahmen: Mehr und Größere Pixel ergeben ein besseres Bild. Weil man in jedem Pixel mehr Informationen packen kann. Tja, und da sind die um Welten hinten nach. Ich hörte von einer Schätzung von ca 2 Jahren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *