Google: Fahrer von Street-View-Auto verursacht drei Unfälle und flüchtet zweimal

Ein Fahrer eines Google-Street-View-Autos hat sich letzte Woche gleich in drei Unfälle verwickelt. In zwei Fällen versuchte er zu flüchten, bis er letztendlich nach einem dritten Crash aufgab.

Googles Street-View-Autos sind auf der ganzen Welt unterwegs. Auch in Indonesien fahren sie durch die Straßen, um sie für Googles Kartenanwendung abzulichten. Dabei scheint die Verkehrsordnung schon einmal in Vergessenheit zu geraten. Wie die Agentur AFP berichtet, hat sich ein Fahrer eines Google-Street-View-Gefährtes letzte Woche gleich in drei Unfälle verwickelt. Zweimal beging er Fahrerflucht und versuchte sich aus dem Staub zu machen. Entkommen konnte er allerdings nicht, denn seine Flucht endete letztendlich in einem dritten Crash.

Google: Fahrer von Street-View-Auto verursacht drei Unfälle und flüchtet zweimal (Bild: via ZDNet.de)

Googles Street-View-Auto unbeschädigt.

In der Region Bogor nahe der indonesischen Hauptstadt Jakarta spielten sich die Szenen, die auch aus einem Actionfilm stammen könnten, ab. Ein Amateur-Fotograf hielt die Ereignisse auf Bildern fest. Sie zeigen den verbeulten Motorraum wie auch die zerstörte Front- und Heckscheibe des Kamerafahrzeugs.

Der indonesische Fahrer, der im Auftrag von Google unterwegs war, soll zuerst mit einem Minivan kollidiert sein. Zunächst hielt er an, und die Fahrer beschlossen, gemeinsam eine Werkstatt aufzusuchen. Aus Angst vor den Kosten scheint der Street-View-Fahrer dann jedoch die Flucht ergriffen zu haben. Der Minivan nahm prompt die Verfolgung auf.

Etwa drei Kilometer später kollidierte das bereits beschädigte Google-Fahrzeug dann mit einem weiteren Minivan. Der Street-View-Fahrer drückte erneut das Gaspedal durch und versuchte abermals zu entwischen, doch seine Fahrt endete abrupt, als er wenige Meter weiter einen geparkten Lastwagen rammte.

Google hat auch bereits bestätigt, dass es zu einem oder mehreren Unfällen kam. Man arbeite diesbezüglich mit den Behörden zusammen. “Wir nehmen die Sicherheit bei Street-View-Fahrten sehr ernst, und während wir froh sind, dass offenbar niemand ernsthaft verletzt wurde, entschuldigen wir uns für den entstandenen Schaden.”

Die Fahrer für Street View sind üblicherweise nur befristet für Google tätig. Sowohl die Verkehrsordnungen der meisten Länder als auch Googles interne Regeln verpflichten sie, im Fall eines Unfalls anzuhalten.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google: Fahrer von Street-View-Auto verursacht drei Unfälle und flüchtet zweimal

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *