Nexus 5 bleibt in Bar liegen: Fotos, Videos und ein möglicher Release-Termin

Ein Google-Mitarbeiter ließ einen Prototyp des Nexus 5 unbeobachtet in einer Bar liegen. Der Barkeeper machte prompt Fotos und Videos des neuen Nexus-Smartphones. Auf einer Keynote am 14. Oktober soll Google das Nexus 5 neben Android 4.4 KitKat vorstellen.

Nachdem sich das Nexus 5 erstmals in einem Google-Video gezeigt hatte und es letzte Woche auf Fotos der FCC (Federal Communications Commission) entdeckt wurde, kann das von LG gefertigte Gerät dank neuen Schnappschüssen und Videos in freier Wildbahn betrachtet werden.

Nexus 5 bleibt in Bar liegen: Fotos, Videos und ein möglicher Release-Termin (Bild: 9to5google.com via Gizmodo.de)

Diese Fotos zeigen mit hoher Wahrscheinlichkeit das Nexus 5 von Google und LG (Bild: 9to5google.com via Gizmodo.de).

Entstanden sind die Aufnahmen in einer Bar. Dort hat ein wohl etwas “unvorsichtiger” Google-Mitarbeiter einen Prototyp des Nexus 5 unbeobachtet an einer Steckdose zum Laden liegen lassen. In dieser Zeit soll der Barkeeper Foto- und Videobeweise gesammelt haben. Bisher war eigentlich nur Apple dafür bekannt, Prototypen kommender iPhones in Bars zu vergessen.

Leider hatte der Google-Mitarbeiter sein Nexus 5 mit einer Tastensperre geschützt, sodass man abgesehen vom Gehäuse nur den Sperrbildschirm sehen kann. Die Fotos und kurzen Videos wurden der Webseite 9to5Google.com zugespielt.

Die technischen Daten waren zum Großteil schon vorher bekannt. Aus den Dokumenten der FCC ging bereits hervor, dass das Nexus 5 wohl auf dem erst kürzlich vorgestellten LG G2 basiert. Bisherigen Informationen zufolge soll es ebenfalls mit einem Snapdragon-800-Prozessor von Qualcomm ausgestattet sein, der auch im neuen Galaxy Note 3 oder Xperia Z1 zum Einsatz kommt. Das Display soll rund 5 Zoll (4,96 Zoll) groß sein. Das Nexus 5 soll mit 131,9 Millimeter in der Höhe und 68,2 Millimeter in der Breite trotz der größeren Anzeige etwas kompakter sein.

Zur weiteren Ausstattung gehören GSM, UMTS samt Datenturbo HSPA+, WLAN 802.11ac, Dual-Band-WiFi, Bluetooth 4.0, NFC, GPS und jetzt auch LTE. Außerdem soll das neue Nexus auch wieder per Induktion aufladbar sein. Das wäre aber auch keine Überraschung. Als Betriebssystem kommt natürlich die neueste Version Android 4.4 KitKat zum Einsatz.

In den Videos scheint es so, als wäre ein Fingerabdruckscanner beim Nexus 5 kein Thema. Es wird jedenfalls wie üblich per Eingabe eines Musters entsperrt. Ein schwarzer Bereich an der Oberseite des Smartphones direkt rechts neben der Kameralinse hatte auf vorherigen Fotos Raum für Spekulationen gelassen.

Aufgrund der Fülle an durchgesickerten Informationen wird eine baldige Vorstellung des neuen Google-Phones Nexus 5 für sehr wahrscheinlich gehalten. Einige Gerüchte behaupten, dass Google am 14. Oktober eine Keynote abhalten will. Neben Android 4.4 KitKat soll dort auch das Nexus 5 präsentiert werden.

[Mit Material von Matthias Sternkopf, Gizmodo.de]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nexus 5 bleibt in Bar liegen: Fotos, Videos und ein möglicher Release-Termin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *