Apple iOS: iCloud-Mails landen ab sofort wieder per Push-E-Mail auf dem iPhone und iPad

Ab sofort steht Apples Push-E-Mail-Service für iCloud Mail wieder im vollen Umfang in Deutschland zur Verfügung. Um den Dienst auf dem iPhone oder iPad zu aktiveren, öffnet der Anwender die Einstellungen und wechselt zum Menü „Mail, Kontakte, Kalender“.

Aufgrund einer Patentklage von Motorola musste Apple den Push-E-Mail-Service seines iCloud-Mail-Dienstes im Februar 2012 teilweise abschalten. Auf Desktop-PCs, Notebooks und im Internet hatte der Push-Service noch funktioniert. Auch Kontakte und Kalender sowie Dienste anderer Anbieter wie Microsoft Exchange ActiveSync waren nicht betroffen. Auf iOS-Geräten wie dem iPhone 5, dem neuen iPhone 5S oder dem iPad 4 landeten Nachrichten bis Dato jedoch nicht mehr per Push-Service im Posteingang.

Apple iOS: iCloud-Mails landen ab sofort wieder per Push-E-Mail auf dem iPhone und iPad

Ab sofort steht Apples Push-E-Mail-Service für iCloud Mail wieder im vollen Umfang in Deutschland zur Verfügung (Screenshot iPad Mini: ZDNet.de).

Rund 20 Monate nach dem Abschalten ist der Push-E-Mail-Service wieder in vollem Umfang in Deutschland nutzbar, um die iCloud-Mails automatisch an das iOS-Gerät weiterzuleiten. Laut einem Support-Artikel von Apple gilt dies auch für E-Mail-Konten bei Yahoo, AOL, QQ und NetEase.

Wer die Push-Zustellung aktivieren möchte, der öffnet die Einstellungen und wechselt zum Menü „Mail, Kontakte, Kalender“. Dort muss der Punkt „Datenabgleich“ ausgewählt und die Push-Funktionalität eingeschaltet werden. Falls dennoch keine Nachrichten an das iOS-Gerät weitergeleitet werden, empfiehlt Apple, den E-Mail-Account zu löschen und erneut hinzuzufügen und einzurichten.

Ist der Push-E-Mail-Service aktiviert, könnte allerdings die Akkulaufleistung des iPhones oder iPads leiden. Besonders unter Verwendung von Apples neuester Betriebssystemversion iOS 7 machte sich bei vielen Nutzern sowieso schon eine geringere Akkulaufzeit bemerkbar, da einige neue Features stets im Hintergrund aktiv sind und den Akku belasten. Beim wem sich nach dem Umstieg auf iOS 7 eine kürzere Akkulaufzeit bemerkbar macht, der sollte einen Blick auf folgende versteckte Einstellungen werfen.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iOS: iCloud-Mails landen ab sofort wieder per Push-E-Mail auf dem iPhone und iPad

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *