Apple iPhone 5S: auch die Bewegungssensoren machen Probleme

Obwohl auf beiden iOS 7 läuft, liefert die Kompass-App des 5S andere Ergebnisse als die des iPhone 5. Abweichungen gibt es auch beim Beschleunigungssensors, beim Neigungsmessers und beim Gyroskop.

Immer häufiger finden sich im Internet Berichte von iPhone-5S-Besitzern, die sich über die fehlerhafte Arbeitsweise der Bewegungssensoren ihres Apple-Smartphones beschweren. Im Forum von MacRumors findet sich beispielsweise ein inzwischen 25-seitiger Thread, in dem Betroffene die Probleme schildern. Ursache könnte ein Software-Bug oder ein ein Kalibrierungsfehler der Hardware selbst sein.

Der Gadget-Blog Gizmodo hat das iPhone 5S mehreren Tests unterzogen und dabei herausgefunden, dass die Bewegungssensoren des jüngsten Apple-Smartphones deutlich andere Ergebnisse liefern als die des iPhone 5. Am stärksten betroffen ist demnach der native Kompass. Bei der Richtungsanzeige kommt es im Vergleich zum iPhone 5 zu durchschnittlichen Abweichungen von 8 bis 10 Grad, obwohl beide Geräte unter iOS 7 laufen.

Die Kompass-App von iPhone 5S (links) und iPhone 5 liefert unterschiedliche Werte (Bild: Josh Lowensohn/CNET).

Die Kompass-App von iPhone 5S (links) und iPhone 5 liefert unterschiedliche Werte (Bild: Josh Lowensohn/CNET).

Auch bei Spielen kann es zu massiven Problemen kommen, bei denen der Beschleunigungssensor zur Steuerung eingesetzt wird. Das ist etwa bei Rennspielen der Fall. So hat Gizmodo beim Test mit EAs Real Racing 3 festgestellt, dass der Sensor des iPhone 5S direkt nach dem Start eines Rennens eine Bewegung nach links registriert und das Fahrzeug in diese Richtung steuert, obwohl das Telefon ohne äußere Einwirkung auf einer ebenen Fläche liegt. Auch ein Vergleich der Beschleunigungssensor-Werte des iPhone 5 und 5S, die beide auf einem ebenen Tisch lagen, zeigten deutliche Unterschiede.

Doch nicht nur der Beschleunigungssensor liefert Gizmodo zufolge fehlerhafte Werte. Auch der neue Neigungsmesser und das Gyroskop des iPhone 5S zeigen deutlich abweichende Ergebnisse im Vergleich zum iPhone 5 an. Aufgerufen werden sie unter iOS 7 durch einen Wisch nach links auf dem ersten Screen der Kompass-App. Flach auf dem Tisch liegend zeigte das Gyroskop des iPhone 5S minus 3 Grad an. Der Neigungsmesser wies eine Abweichung von etwa 2 bis 3 Grad auf.

Auch der Beschleunigungssensor des iPhone 5S zeigt im Vergleich zum iPhone 5 abweichende Werte an (Bild via <a href="http://gizmodo.com/the-iphone-5s-motion-sensors-are-totally-screwed-up-1440286727 Auch der Beschleunigungssensor des iPhone 5S zeigt im Vergleich zum iPhone 5 abweichende Werte an (Bild via ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Apple iPhone 5S: auch die Bewegungssensoren machen Probleme

  • Am 7. Oktober 2013 um 15:54 von Christian

    Dies ist kein Bug meines Erachtens. Das der Kompass unterschiedlich angezeigt wird liegt lediglich daran, dass Sie beide Phones ganz eng nebeneinander liegen haben. Wenn sie die phones mit gleicher Ausrichtung jedoch etwas weiter von einender entfernt legen nähern sich beide auf den Grad genau wieder an. 😉

    beste Grüße!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *