Erstes Smartphone mit Mozilla Firefox OS ab 15. Oktober bei Congstar für 90 Euro erhältlich

Das Smartphone Alcatel One Touch Fire mit dem Betriebssystem Mozilla Firefox OS ist ab 15. Oktober bei der Telekom-Tocher Congstar erhältlich. Es bietet ein 3,5-Zoll-Display, eine 1-GHz-Single-Core-CPU, 256 MByte RAM, 512 MByte Speicher, einen microSD-Kartenslot, eine 3,2-Megapixel-Kamera sowie UMTS und WLAN. Es kostet 90 Euro.

Das erste Smartphone mit dem Betriebssystem Mozilla Firefox OS, das Alcatel One Touch Fire, kommt in Deutschland in den Handel. Ab dem 15. Oktober wird es bei der Telekom-Tochter Congstar für 90 Euro zu haben sein.

Erstes Smartphone mit Firefox OS ab 15. Oktober bei Congstar für 90 Euro erhältlich

Das Smartphone Alcatel One Touch Fire mit dem Betriebssystem Mozilla Firefox OS ist ab 15. Oktober bei der Telekom-Tocher Congstar erhältlich. (Bild: Congstar).

Das eher für Einsteiger gedachte Smartphone verfügt über ein 3,5 großes Display mit einer Auflösung von 480 mal 320 Pixel. Unter der Haube werkelt eine 1 GHz schnelle Single-Core-CPU von Qualcomm. An Arbeitsspeicher sind 256 MByte RAM integriert. Für Strom sorgt ein 1400-mAh-Akku.

Laut Congstar bietet das Alcatel One Touch Fire einen 512 MByte großen internen Speicher, der sich mittels einer microSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern lässt, um zusätzliche Kapazitäten für Musik, Videos oder Fotos zu schaffen. Zum Filmen und Fotografieren bringt das Firefox-OS-Gerät eine 3,2-Megapixel-Kamera mit.

Eine Verbindung zum Internet kann das Smartphone via UMTS samt HSPA oder WLAN herstellen. Auch Bluetooth ist mit an Bord. Das Gerät misst 11,5 mal 6,2 mal 1,2 Zentimeter.

Seit Anfang Juli vertreibt die Deutsche Telekom das Alcatel One Touch Fire schon in Polen. Es ist eines der ersten Geräte mit Mozillas Mobilbetriebssystem. Die sonst vorgestellten Modelle ZTE Open sowie Keon, Peak und Peak+ vom spanischen Hersteller Geeksphone sind hierzulande nicht verfügbar oder bereits ausverkauft.

Erst am Mittwoch hatte Mozilla die Fertigstellung des ersten großen Updates für Firefox OS bekannt gegeben. Version 1.1 bringt zahlreiche neue Features wie die Unterstützung für MMS, eine Autokorrektur-Funktion zur vereinfachten Texteingabe sowie eine adaptive App-Suche für den Homescreen. Die neue Version von Firefox OS soll zudem ein flüssigeres Scrollen ermöglichen und das Laden von Apps beschleunigen.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Erstes Smartphone mit Mozilla Firefox OS ab 15. Oktober bei Congstar für 90 Euro erhältlich

  • Am 11. Oktober 2013 um 15:28 von Tim

    Das ist schon lange bekannt. Außerdem ist das auch nicht das erste Smartphone mit Firefox OS, z.B. gibt/gab es schon das Peak oder eine ZTE.

    • Am 12. Oktober 2013 um 20:38 von Oweia

      Wenn das Video wirklich von der Telekom ist, sollen die sich was schämen.

      Sowas kann man doch nicht veröffentlichen!

  • Am 11. Oktober 2013 um 22:09 von Sven

    Congstar ist der mit Abstand schlechteste DSL Anbieter den es gibt, wenn jemand sich großen Ärger sparen möchte dann meidet er diesen ******Laden! Es wird kein DSL geschaltet und dann aber falsche Rechnungen mit Drohungen/Inkasso verschickt. Wer DSL und Internet will sollte zu einem anderen Anbieter, den Congstar schaltet eh nicht und reagiert auch nicht auf E-Mails etc. Einfach mal die Bewertungen im Internet anschauen, das sagt alles! P.S: Die ganze Sache ist jetzt beim Anwalt, da wir hier schon seit Monaten wegen Congstar kein Telefon und Internet haben! Bei Mobilfunk sieht es auch nicht besser aus, laut Erfahrung von Bekannten!!!

  • Am 12. Oktober 2013 um 19:59 von Margret

    also ich bin schon sehr gespannt und werde es mir dann auch gleich holen. bisher hab ich ja nur positives darüber gelesen. ich freu mich sehr auf das smartphone :)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *