LG G Flex: Fotos und ein Video zeigen das Android-Smartphone mit gebogenem Display

Das Android-Smartphone LG G Flex soll im November in Südkorea auf den Markt kommen. Erste Fotos und ein Video geben bereits einen Ausblick auf das Android-Smartphone mit gebogenem Display. Es soll eine Bildschirmdiagonale von 6 Zoll bieten, LGs Rear-Key-Konzept übernehmen und eine 13-Megapixel-Kamera mitbringen.

Das Android-Smartphone LG G Flex mit gebogenem Display wurde bisher nur auf Render-Bildern im Netz gesichtet. Jetzt sind erste Fotos und ein Hands-on Video aufgetaucht, die einen Ausblick auf das Gerät geben. Laut einer Quelle von CNET.com könnte es möglicherweise bereits im November in den Handel kommen. Samsung ist LG bereits zuvorgekommen. Mit dem Galaxy Round hat es schon ein Android-Smartphone mit der neuen Display-Technologie vorgestellt.

LG G Flex: Fotos und ein Video zeigen das Android-Smartphone mit gebogenem Display

Das Android-Smartphone LG G Flex soll im November in Südkorea auf den Markt kommen. Erste Fotos und ein Video geben bereits einen Ausblick auf das Android-Smartphone mit gebogenem Display. Es soll eine Bildschirmdiagonale von 6 Zoll bieten, LGs Rear-Key-Konzept übernehmen und eine 13-Megapixel-Kamera mitbringen.

Wie die Webseite The Verge berichtet stammen die Fotos von dem Journalisten Federico Ini, der ebenfalls von einem Marktstart im November spricht. Allerdings soll es zuerst nur in Südkorea erhältlich sein. Ein Release in Europa, den USA oder Lateinamerika sei bisher nicht geplant, behauptet der Journalist. Das Video hat der argentinische Fernsehsender Telefe veröffentlicht.

Wie beim Galaxy Round wird das Display nicht flexibel sein – sich also auch selbst nicht biegen lassen. Im Gegensatz zum Samsung-Gerät ist die Wölbung aber anders ausgerichtet. Das Display des G Flex wurde sozusagen um die horizontale Achse – also von oben nach unten – gebogen. Das Galaxy Round ist dagegen von links nach rechts um die vertikale Achse herum gekrümmt. Durch die neue Form soll das G Flex wie das Gerät von Samsung besser in der Hand liegen als herkömmliche Smartphones und auch beim Telefonieren komfortabler sein, da es sich besser an die Gesichtskonturen des Nutzers anschmiegt.

Das G Flex soll laut Ini mit einem 6 Zoll großen OLED-Display ausgestattet sein und wie auf den Fotos zu sehen ist, das neue Bedienkonzept von LG, das es mit dem G2 eingeführt hat, übernehmen. Anstatt die Bedienelemente wie üblich an den Seiten des Gerätes anzubringen, hat LG die Lautstärkenregelung und den Ein-/Ausschalter auf die Rückseite verfrachtet. Das Konzept nennt LG “Rear Key”. Dadurch soll sich das Smartphone besonders während eines Telefonats beim Regeln der Lautstärke komfortabler bedienen lassen, da dies eher der natürlichen Fingerhaltung entspricht, als an den Seiten herumfummeln zu müssen.

Außerdem soll das Android-Smartphone mit einer 13-Megapixel-Kamera ausgestattet sein. Weitere technische Daten hält der Journalist nicht bereit. Ob das neue Konzept mit gebogenen Displays aufgeht und die neuen Geräte bei den Kunden Anklang finden, das bleibt abzuwarten. Interessanter wird es jedenfalls mit der Einführung flexibler Displays, die von LG seit Kurzem in Massen produziert werden, und in Tablets, Smartwatches oder auch in Fahrzeugen zum Einsatz kommen sollen. Erste Geräte mit flexiblen, also biegsamen Displays, will LG im kommenden Jahr herausbringen.

[Mit Material von Lance Whitney, CNET.com & CNET Asia]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LG G Flex: Fotos und ein Video zeigen das Android-Smartphone mit gebogenem Display

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *