Android 4.4 KitKat: Zusammenarbeit mit Smart-TVs soll verbessert werden

Android 4.4 KitKat soll die Zusammenarbeit mit Smart-TVs verbessern und eine angepasste Oberfläche für den Fernseher mitbringen. Dass Google selbst an einer Settop-Box arbeitet, ist dagegen unwahrscheinlich.

Android 4.4 KitKat, das Nexus 5 und womöglich auch eine Neuauflage des Nexus 10 sollen bisherigen Gerüchte zufolge noch in diesem Monat vorgestellt werden. Als wahrscheinlichster Termin für eine Präsentation wird derzeit der 28. Oktober gehandelt. Mehr dazu hält folgender Artikel bereit. Bis es soweit ist, wird weiterhin spekuliert, welche Neuerungen Google mit seiner nächsten Betriebssystemversion einführt.

Android 4.4 KitKat: Zusammenarbeit mit Smart-TVs soll verbessert werden

Android 4.4 KitKat soll die Zusammenarbeit mit Smart-TVs verbessern und eine angepasste Oberfläche für den Fernseher mitbringen. Dass Google selbst an einer Settop-Box arbeitet, ist dagegen unwahrscheinlich (Bild: CNET.com).

Aktuellen Gerüchten zufolge soll Android 4.4 KitKat auch die Zusammenarbeit mit Smart-TVs verbessern. Die neue OS-Version soll besser für die Nutzung am TV ausgelegt sein und beispielsweise bei der Übertragung des Bildschirminhalts via Miracast eine angepasste Oberfläche biete. Das berichtet die Webseite ET News aus Südkorea unter Berufung auf eine anonyme Quelle. Konkrete Beispiele für Funktionen wurden nicht genannt.

Wie durch ein Briefing für Partner LG bekannt wurde, soll das Fernseher-OS Google TV mit dem nächsten Update in Android TV umbenannt werden. Und mit dem Streaming-Stick Chromecast erleichtert Google tatsächlich schon die Übertragung von Inhalten auf Mobilgeräten an einen Fernseher. Insofern käme eine Optimierung von Android für den TV nicht überraschend.

ET News weist auch auf Googles Übernahme von Motorola hin, das ja Erfahrungen mit Settop-Boxen vorweisen könne. Allerdings hat Google diesen Motorola-Geschäftsbereich im Dezember letzten Jahres für 2,35 Milliarden Dollar an den Telekommunikationsausrüster Arris Group verkauft. Spekulationen, Google könnte eine eigene Settop-Box vorstellen, verlieren damit die Grundlage – zumal es mit dem Nexus Q vergangenes Jahr schon ein derartiges Google-Produkt gab, das sich jedoch als Fehlschlag erwies.

Daneben soll Android 4.4 KitKat natürlich auch für das Smartphone einige Neuheiten mitbringen. Nutzer bekommen beispielsweise in Zukunft ein Auswahlfenster angezeigt, das es ihnen erlaubt, die Standard-App für SMS zu bestimmen. Aktuell müssen Entwickler diese Funktion noch manuell in ihre Anwendungen integrieren, da sie noch nicht in Android implementiert ist. Durchgesickerte Screenshots der neuen Android-Version zeigen zudem einige weitere Neuerungen auf.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de & Rich Trenholm, CNET UK]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Android 4.4 KitKat: Zusammenarbeit mit Smart-TVs soll verbessert werden

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *