Lese-Tipp

Wissenschaftler sind ständig im Stress und verstehen keine Spaß? Von wegen! Diese zum Teil haarsträubenden Experimente und Grafiken beweisen das Gegenteil. 23 x Geek at its best!

weiterlesen

iPad Mini Retina im Vergleich mit Googles Nexus 7 (2013) und Amazons Kindle Fire HDX 7

Das Apple iPad Mini mit Retina-Display ist mit einem höher auflösenden Display, dem vergleichsweise deutlich schnelleren 64-Bit-A7-CPU, maximal 128 GByte Speicher, einer leicht verbesserten Kamera, doppelt so schnellem WLAN und iOS 7 als Betriebssystem ausgestattet. Aber wie schlägt es sich im Vergleich mit der Konkurrenz. Folgender Artikel zeigt die technischen Daten des iPad Mini mit Retina-Display im Vergleich mit Googles Nexus 7 (2013) und Amazons Kindle Fire HDX 7.

Apple hat mit dem iPad Mini mit Retina-Display eine Neuauflage seines 7,9-Zoll-Tablets vorgestellt. Es kommt mit einem höher auflösenden Retina-Display, dem vergleichsweise deutlich schnelleren 64-Bit-A7-CPU, maximal 128 GByte Speicher, einer leicht verbesserten Kamera, doppelt so schnellem WLAN und iOS 7 als Betriebssystem. Folgender Artikel informiert im Detail über die Neuheiten des neuen Apple-Tablets.

iPad Mini Retina im Vergleich mit Googles Nexus 7 (2013) und Amazons Kindle Fire HDX 7

Die technischen Daten des iPad Mini mit Retina-Display im Vergleich mit Googles Nexus 7 (2013) und Amazons Kindle Fire HDX 7(Bild: CNET.com).

Apple ist natürlich nicht das einzige Unternehmen, das erst kürzlich neue, kleine Tablets herausgebracht hat. Beispielsweise hat Google und Amazon mit dem Nexus 7 (2013) und dem Kindle Fire HDX 7 ebenfalls sein Angebot aktualisiert. Wir haben zum Vergleich die technischen Daten der drei Geräte in einer Tabelle gegenüber gestellt.

iPad Mini Retina Nexus 7 (2013) Kindle Fire HDX 7
Preis WLAN: 389 (16 GB), 479 (32 GB), 569 (64 GB), 659 (128 GB), LTE: 509 (16 GB), 599 (32 GB), 689 (64 GB), 779 (128 GB) 229 (16 GB + WLAN), 269 (32 GB + WLAN), 349 (32 GB + LTE) WLAN: 229 (244) 16 GB, 269 (284) 32GB, 309 (324) 64 GB, LTE: 309 (324) 16 GB, 349 (364) 32 GB, 389 (404) 64 GB
Betriebssystem iOS 7 Android 4.3 Jelly Bean Fire OS 3.0 (Mojito), basiert auf Android 4.2.2 Jelly Bean
Abmessungen 200 x 134,7 x 7,5 Millimeter 114 x 200 x 8,65 Millimeter 186 x 128 x 9,0 Millimeter
Gewicht 331 g (WLAN), 341 g (LTE) 290 g (WLAN), 299 g (LTE) 303 g (WLAN-Modell), 311 g (LTE-Modell)
Display-Größe 7,9 Zoll IPS Touchscreen 7 Zoll IPS Touchscreen 7 Zoll HDX Touchscreen
Display-Auflösung Retina, 2048 mal 1536 Pixeln, 326 ppi, Full-HD+ 1.920 mal 1.200, 323 ppi Full-HD+, 1920 mal 1200, 323 ppi
Prozessor, GPU Apple A7 64-Bit-CPU, PowerVR G6430, OpenGL ES 3.0 Quad-Core,Qualcomm Snapdragon S4 Pro, 1,5 GHz, Adreno 320 GPU, OpenGL ES 3.0 Quad-Core-CPU, Qualcomm Snapdragon 800, 2,2 GHz, Andreno 330 GPU OpenGL ES 3.0 (wird erst ab Android 4.3 unterstützt)
Arbeitsspeicher 1 Gbyte 2 Gbyte 2 GByte
Interner Speicher 16, 32, 64, 128 Gbyte 16, 32 Gbyte 16, 32, 64 Gbyte (10,9 bzw. 25,5 Gbyte verfügbar)
Akku-Kapazität 23,8 Wattstunden, kein kabelloses Laden 3950 mAh, kabelloses Laden (Qi-kompatibel) 4500 mAh, kein kabelloses Laden
Akku-Laufzeit Bis zu 10 Stunden Bis zu 9 Stunden Bis zu 11 Stunden
Akku-Ladezeit unbekannt, (Vorgänger: rund 4,15 Stunden) Rund 3,5 Stunden, drahtlos 5,5 Stunden Weniger als 4 Stunden (Kindle PowerFast-Ladegerät)
Haupt-Kamera 5-Megapixel 5-Megapixel keine
Front-Kamera 1,2-Megapixel 1,2-Megapixel 1,2-Megapixel
Audio 3,5-mm-Stereo-Anschluss, Lautsprecher 3,5-mm-Stereo-Anschluss, Stereolautsprecher, Virtueller Surround-Sound von Fraunhofer Cingo 3,5-mm-Stereo-Anschluss, Stereo-Lautsprecher mit Dolby Digital Plus
WLAN 802.11 a/b/g/n, Dualband-WiFi (MIMO-Technologie + HT40) 802.11 a/b/g/n, Dualband-WiFi (MIMO-Technologie + HT40) 802.11a/b/g/n, Dualband-WiFi (MIMO-Technologie + HT40)
Mobilfunk UMTS (HSPA+, HSDPA), LTE UMTS (HSPA+, HSDPA), LTE UMTS (HSPA+, HSDPA), LTE
Drahtlose Verbindungen Bluetooth 4.0 NFC, Bluetooth 4.0 Bluetooth 4.0
Anschlüsse Lightning-Anschluss micro USB 2.0 (OTG), SlimPort micro USB 2.0
Sensoren 3-Achsen-Gyrosensor, Beschleunigungssensor, Umgebungslichtsensor, GPS Beschleunigungsmesser, GPS, Umgebungslichtsensor, Kompass, Gyroskop Umgebungslichtsensor, Beschleunigungssensor, Drehratensensor, GPS
Lieferumfang iPad mini mit Retina Display, Lightning-Kabel,USB Power Adapter (Netzteil) Nexus 7, USB-Kabel, Ladegerät, SIM-Karten-Auswerftool Kindle Fire HDX, USB-2.0-Kabel, Kindle PowerFast-Ladegerät

[Mit Material von Sarah Mitroff, CNET.com]

Christian Schartel
Autor: Christian Schartel
Redakteur
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu iPad Mini Retina im Vergleich mit Googles Nexus 7 (2013) und Amazons Kindle Fire HDX 7

  • Am 28. Oktober 2013 um 04:20 von chris

    beim iPad hat man aber schon etwas mehr Software mit im Paket.

    wenn ich lediglich an die „produktiven Programme“ denke, welche idR mit 1GB Arbeitsspeicher auskommen. (iWork)

    Wenn es jemand lediglich zum surfen benötigen sollte, dann kann er sich mit ruhigem Gewissen ein Kindle oder ein Nexus nehmen.

    aber wenn man etwas mehr will, sollte -muss- man zuvor in die App-Welt eintauchen.

    und wenn es auch nur per „Remote-App“ als Fernbedienung …..

    • Am 29. Oktober 2013 um 07:20 von NT888

      geht man vom Preis aus,stimme ich dir voll zu.
      Allerdings gibt es genug Gründe dann eher auf ein normales iPad mini für 289€ umzusteigen.
      Die Sicherheit vom iOS System ist etwas ganz anderes wie bei Amazon oder Google.
      Zudem ist der eigene App Store für das iPad einfach toll und es ist immer alles angepasst.
      Die Performance und die Stabilität ist ebenfalls typisch iOS.
      Die iWorks Programme sind bei Neukauf völlig kostenlos, z.B. Office Programme, iMovie zur Videobearbeitung, iPhoto zur Bilderverwaltung und Bearbeitung oder auch einen direkten Shop für Bücher lesen oder Zeitungen etc..
      Also es gibt vieles das für Apple spricht.
      Aber vor allem das ganze Paket „Apple“ spielt für mich persönlich eine große Rolle.

      • Am 30. Oktober 2013 um 04:28 von chris

        es gibt vieles das für Apple spricht

        wie auch ich 😉
        und ich hab Informatik auf der Kante

        ——
        man muss es wirklich einmal nüchtern betrachten, und ohne Werbung oder Ego-gehabe.

        die Usability ist bei Apple dermassen ausgeprägt, dass man definitiv von einer Liebesbeziehung sprechen kann.
        und diese Verliebtheit führt bis in das kleinste Detail. deshalb gibt es auch keinen Platz für Viren.

        hat man erst einmal mit seinen Fingern darüber gestreichelt und ein Icon bewegt sich im leisen Tanz der Produktivität – lässt einem die Arbeit wie einen Tanz im Flug erscheinen

  • Am 15. November 2013 um 08:07 von Hollander

    Ich glaube vieles Spricht für Nexsus den der Stern von Appel ist am verblasst langsam. Die Apps auf einem reinen Google system 4.4 laufen einwandfreier und was die Sicherheit betrifft so ist auch Appel recht anfällig , es war mal so das der Appel shop sicher wahr …. früher…
    Wer ein gutes Pad haben möchze und flexibel arbeiten möchte dem kann ich nur das Nexsus 7 empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *