PlayStation 4: Sony kündigt 300 MByte großes Update für den Release-Tag an

Die PlayStation 4 wird ab Werk einen Großteil der angekündigten Features noch nicht unterstützten. Erst ein rund 300 MByte großes Update ermöglicht das Anschauen von Blu-rays oder DVDs und schaltet den Online-Multiplayer-Modus frei. Am Release-Tag der PS4 könnten Zocker erhebliche Server-Probleme und lange Wartezeiten erwarten.

Die PlayStation 4 kommt am 15. November in den USA und am 29. November in Deutschland in den Handel. Bevor Zocker alle Features der neuen Sony-Konsole nutzen können, müssen sie zuerst ein Update auf die Firmware-Version 1.50 herunterladen, sobald sie den Nachfolger der PlayStation 3 daheim angeschlossen und mit dem Internet verbunden haben.

PlayStation 4: Sony kündigt 300 MByte großes Update für den Release-Tag an (Bild: Sony)

Die PlayStation 4 wird ab Werk einen Großteil der angekündigten Features noch nicht unterstützten. Erst ein rund 300 MByte großes Update ermöglicht das Anschauen von Blu-rays oder DVDs und schaltet den Online-Multiplayer-Modus frei. Am Release-Tag der PS4 könnten Zocker erhebliche Server-Probleme und lange Wartezeiten erwarten (Bild: Sony).

Das Update ist rund 300 MByte groß und schaltet eine Reihe an Funktionen frei, die ab Werk noch nicht verfügbar sind. Darunter den Online-Multiplayer-Modus, die Möglichkeit, Blu-rays oder DVDs anzuschauen, sowie die Features Remote-Play, Second Screen, Play as you download oder Multi-Login. Um Screenshots oder Replays mit seinen Freunden zu teilen, oder das Spielgeschehen per Streaming in Echtzeit zu übertragen, ist das Update ebenfalls notwendig. Auch die Voice-Chat-Funktion Party, die Gesichtserkennung und Sprachsteuerung sowie das Abspielen von Musik im Hintergrund via Musik Unlimited werden erst nach dem Update funktionieren.

Einige weitere Funktionen wie der Suspend-Resume-Modus, der die PS4 in einen Energie sparenden Standby-Zustand versetzt und das zuvor gezockte Spiel beim Aufwecken direkt zurück auf den Bildschirm holt, wird erst später verfügbar sein. Alle Details lassen sich auch nochmals in Sonys Blog-Beitrag nachlesen.

Am Release-Tag der PS4 könnten Zocker damit wohl wieder erhebliche Server-Probleme und lange Wartezeiten erwarten, bis sie die Sony-Konsole voll nutzen können. Via Twitter hat Sony immerhin bestätigt, dass man sich während dem Download die Zeit mit Single-Player-Spielen vertreiben kann.

[Mit Material von Joe Svetlik, CNET UK]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu PlayStation 4: Sony kündigt 300 MByte großes Update für den Release-Tag an

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *