Apple iPad Mini Retina: Vorräte für das Weihnachtsgeschäft könnten laut Apple knapp werden

Das Apple iPad Mini mit Retina-Display steht noch im November zum Verkauf, könnte aber zum Weihnachtsgeschäft schon wieder ausverkauft sein. Apple-CEO Tim Cook deutete an, dass die Vorräte womöglich nicht ausreichend sind. Ein Analyst schätzt, Apple habe rund zwei Drittel weniger Geräte auf Lager als noch zum Marktstart des iPad Mini im letzten Jahr.

Das Apple iPad Mini mit Retina-Display steht laut Apple noch November in den Farben Spacegrau und Silber ab einem Preis von 389 Euro online und im Apple Store zum Verkauf. Während das iPad Air bereits ab dem 1. November erhältlich ist, gibt Apple für sein kleineres Tablet keinen konkreten Verkaufstermin an. Käufer müssen womöglich mit Engpässen rechnen. Dies deutete der Apple-Chef während einer Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen des Unternehmens an. Laut den Aussagen von Tim Cook könnten sich die scheinbar knappen Lagerbestände aufgrund der zu erwartenden hohen Nachfrage zum Weihnachtsgeschäft schnell wieder leeren und das iPad Mini Retina womöglich nach kurzer Zeit schon wieder ausverkauft sein.

Apple iPad Mini Retina: Vorräte für das Weihnachtsgeschäft könnten laut Apple knapp werden

Das Apple iPad Mini mit Retina-Display steht noch im November zum Verkauf, könnte aber zum Weihnachtsgeschäft schon wieder ausverkauft sein. Apple-CEO Tim Cook deutete an, dass die Vorräte womöglich nicht ausreichend sind. Ein Analyst schätzt, Apple habe rund zwei Drittel weniger Geräte auf Lager als noch zum Marktstart des iPad Mini im letzten Jahr (Bild: CNET.com).

„Es ist unklar, ob wir genügend Geräte für das Quartal vorrätig haben oder nicht“, sagte Cook. „Wie groß die Nachfrage tatsächlich sein wird, weiß man erst nachdem der Verkauf begonnen hat. „Ein IHS-Experte, der mit der Industrie vertraut ist, schätzt, dass Apple deutlich weniger Retina-iPads produzieren konnte als noch zum Verkaufsstart des iPad Mini im letzten Jahr. Das Unternehmen aus Cupterino soll gerade einmal ein Drittel der letztjährigen Menge auf Lager haben. Der Grund sollen Probleme mit der Produktion der Retina-Displays sein, die von Sharp gefertigt werden, wie die Webseite Digitimes berichtet.

Gerüchte um Produktionsschwierigkeiten wurden noch vor der offiziellen Vorstellung des iPad Mini mit Retina-Display laut. Zuletzt hieß es allerdings, die Produktion liefe planmäßig. Das Apple iPad Mini Retina ist im Vergleich zum Vorgänger mit einem höher auflösenden Retina-Display und dem schnelleren 64-Bit-A7-CPU des iPhone 5S ausgestattet. Außerdem bietet es nun maximal 128 GByte Speicher, eine leicht verbesserte Kamera und eine doppelt so schnelle WLAN-Verbindung. Den Fingerabdruckscanner Touch-ID hat Apple nicht integriert. Als Betriebssystem kommt iOS 7 zum Einsatz. Einen ausführlichen Bericht zum neuen iPad Mini Retina finden Interessierte an folgender Stelle.

[Mit Material von Richard Nieva, CNET.com]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Apple iPad Mini Retina: Vorräte für das Weihnachtsgeschäft könnten laut Apple knapp werden

  • Am 30. Oktober 2013 um 04:47 von chris

    dem Analysten glaube ich kein Wort

    Tim Cook hat einfach angedeutet: wenn ihr rechtzeitig kaufts kann auch noch nachbestellt werden. Also nicht am letzten Drücker.

  • Am 30. Oktober 2013 um 07:56 von Eva

    Hallo,ich dachte das ipad mini retina wird erst irgendwann im november verkauft,also es gibt laut apple noch kein verkaufsdatum?bei apple steht „verfügbar,noch im november“.weil ihr im bericht schreibt man kann es ab dem 1.11. kaufen?würde mich ja freuen wenn es tatsächlich doch so wäre :-)

    • Am 30. Oktober 2013 um 09:44 von Christian Schartel

      Hallo, da haben Sie vollkommen recht. Danke für den Hinweis. Wir haben den Artikel angepasst.

      Beste Grüße,
      CNET-Redaktion

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *