Smartphone-Start-up Kazam stellt seine ersten sieben Android-Geräte vor

Kazam hat mit der Trooper- und Thunder-Serie zwei Produktreihen und insgesamt sieben neue Android-Smartphones angekündigt. Alle Geräte verfügen über zwei SIM-Kartenslots (Dual SIM), auswechselbare Akkus und einen microSD-Kartenslot zum Erweitern der Speicherkapazität. Als Betriebssystem kommt Android 4.2.x Jelly Bean zum Einsatz. Punkten will Kazam vor allem durch einen umfassenden Kundenservice.

Das Smartphone-Start-up Kazam, das vor gut einem halben Jahr von den zwei früheren Mitgliedern des HTC-Managements Michael Coombes und James Atkins gegründet wurde, hat seine ersten Android-Smartphones vorgestellt. Der neue Hersteller, der sich hauptsächlich auf den europäischen Smartphone-Markt konzentriert, hat mit der Trooper- und Thunder-Serie zwei Produktreihen und insgesamt sieben Geräte angekündigt. Sie werden im Verlauf der nächsten Wochen in den einzelnen Märkten in den Handel kommen.

Smartphone-Start-up Kazam stellt seine ersten sieben Android-Geräte vor

Kazam hat mit der Trooper- und Thunder-Serie zwei Produktreihen und insgesamt sieben neue Android-Smartphones angekündigt. Die fünf Einsteiger-Geräte der Trooper-Serie hören auf die Namen X3.5, X4.0, X4.5, X5.0 und X5.5. Sie unterscheiden sich durch die Display-Größe, die Auflösung, den verbauten Prozessor, die rückseitige Kamera und den Akku (Bild: Kazam).

Mit seinem Angebot will Kazam neue Dynamik in den Smartphone-Markt bringen. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, qualitativ hochwertige und technologisch ausgereifte Smartphones zu attraktiven Preisen anzubieten, so der Hersteller. Vor allem will Kazam durch einen umfassenden Kundenservice gegenüber der Konkurrenz punkten. Jedes Smartphone des Herstellers wird mit einer ganzjährigen Garantie für ein neues Display ausgeliefert. Wird es in diesem Zeitraum beschädigt oder zerkratzt, gibt es kostenlosen Ersatz. Außerdem sind die Smartphones mit der Funktion Kazam-Rescue ausgestattet, die es dem Kundensupport ermöglicht, per Fernzugriff bei Problemen behilflich zu sein.

Die fünf Smartphones der Trooper-Serie konzentrieren sich laut Kazam auf die Technik und Funktionen, die für Smartphone-Besitzer relevant und nützlich sind. „Weniger ist mehr“ lautet das Motto der Einsteiger-Geräte. Die Modelle der Thunder-Reihe sind für anspruchsvollere Kunden gedacht und bieten eine hochwertigere Ausstattung.

Die fünf Smartphones der Trooper-Serie hören auf die Namen X3.5, X4.0, X4.5, X5.0 und X5.5. Die Bezeichnungen beziehen sich auf die Display-Größen der jeweiligen Geräte. Das X3.5 ist also mit einem 3,5-, das X4.5 mit einem 4,5- und das X5.0 mit einem 5,0-Zoll-Display ausgestattet – und so weiter. Die Trooper-Smartphones unterscheiden sich neben der Display-Größe auch durch die Auflösung, den verbauten Prozessor, die rückseitige Kamera und den Akku.

Das Top-Modell bietet beispielsweise ein 5,5-Zoll-TFT-Display mit einer Auflösung von 854 mal 480 Pixel, eine Dual-Core-CPU (MT6572) mit 1,2 GHz Taktrate, 512 MByte RAM, 4 GByte internen Speicher, eine 5-Megapixel-Kamera, eine 0,3-Megapixel-Front-Cam, WLAN, Bluetooth, GPS und UMTS. Der Akku bietet eine Kapazität von 1800 mAh. Das 3,5-Zoll-Modell bietet dagegen eine schwächere 1-GHz-Dual-Core-CPU, eine 2-Megapixel-Kamera und einen 1300-mAh-Akku.

Alle Geräte verfügen über zwei SIM-Kartenslots (Dual SIM), auswechselbare Akkus und einen microSD-Kartenslot zum Erweitern der Speicherkapazität um bis zu 32 GByte. Als Betriebssystem kommt auf allen Modellen Android 4.2.x Jelly Bean zum Einsatz.

Smartphone-Start-up Kazam stellt seine ersten sieben Android-Geräte vor

Die Modelle der Thunder-Reihe sind für anspruchsvollere Kunden gedacht und bieten bessere Ausstattung. Das Q4.5 kommt mit einem 4,5-Zoll-IPS-LCD mit einer Auflösung von 854 mal 480 Pixel, einer Quad-Core-CPU (MT6582M) mit 1,3 GHz Takt, 1 GByte RAM, 4 GByte internem Speicher, einer 8-Megapixel-Kamera, einer 2-Megapixel-Front-Cam sowie WLAN, Bluetooth, GPS und UMTS. Der Akku bietet auch bei diesem Modell eine Kapazität von 1800 mAh (Bild: Kazam).

Die Thunder-Modelle Q4.5 und Q5.0 bieten eine etwas bessere Ausstattung. Derzeit hat Kazam nur das Q4.5 im Programm. Das Q5.0 soll in Kürze folgen. Auch hier steht die Bezeichnung für die Display-Diagonale. Das Q4.5 kommt mit einem 4,5-Zoll-IPS-LCD mit einer Auflösung von 854 mal 480 Pixel, einer Quad-Core-CPU (MT6582M) mit 1,3 GHz Takt, 1 GByte RAM, 4 GByte internem Speicher, einer 8-Megapixel-Kamera, einer 2-Megapixel-Front-Cam sowie WLAN, Bluetooth, GPS und UMTS. Der Akku bietet auch bei diesem Modell eine Kapazität von 1800 mAh.

Wie bei den Geräten der Trooper-Serie gibt es auch einen zweiten SIM-Kartenslot, einen auswechselbaren Akku und einen microSD-Karteneinschub. Als Betriebssystem kommt ebenfalls Android 4.2.x Jelly Bean zum Einsatz.

Wie viel die Smartphones kosten und wann genau sie hierzulande erhältlich sind, das will Kazam rechzeitig bekannt geben. Weitere Information gibt es auf der Kazam-Webseite.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Smartphone-Start-up Kazam stellt seine ersten sieben Android-Geräte vor

  • Am 8. November 2013 um 10:23 von chris

    jetzt muss dann eh bald einmal ein jeder ein Smartphone haben – Afrika mit einbrechnet, als letzter unter der Vertriebskette.

    Und …. weiter?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *