Youtube: Kommentarsystem wurde komplett überarbeitet

Jetzt werden nicht mehr die neuesten, sondern die vermeintlich interessantesten Beiträge zu einem Video als Erstes angezeigt. Die Auswahl basiert auf positiven Bewertungen und dem Google+-Ruf.

Ab sofort bekommen Nutzer von Googles Videoportal gefilterte Anmerkungen zu sehen, etwa vom Ersteller des Clips, von Prominenten, positiv bewerteten Anwendern oder Leuten aus ihren Google+-Kreisen. Videoanbieter erhalten zugleich zusätzliche Moderationswerkzeuge, um erwünschte sowie unerwünschte Kommentare zu verwalten.

YouTube
Das Videoportal arbeitet schon länger daran, den oft für Beleidigungen genutzten Kommentarbereich aufzuräumen. Im September führte es die Änderungen bereits für einen limitierten Nutzerkreis ein.

Bisher wurden einfach nur die neuesten Einträge unter dem Video angezeigt. Nun sind die Kommentare standardmäßig nach Relevanz sortiert. Dank einem Drop-down-Menü lässt sich auf Wunsch zwischen „Beste Kommentare“ und „Neueste zuerst“ wechseln.

Das neue System, das von Youtube in Kooperation mit dem Google+-Team entwickelt wurde, nutzt drei Hauptfaktoren, um die Relevanz eines Kommentars zu bestimmen: das bisherige Engagement des Kommentators in der Community, positive Bewertungen für einen bestimmten Kommentar und den Google+-Ruf des Kommentators. In gleicher Weise werden Beiträge von Nutzern herabgestuft, die wegen Spam oder Missbrauch der Kommentarfunktion auffällig geworden sind.

Alle Youtube-Kommentare erscheinen auf Wunsch jetzt auch bei Google+. Ebenso werden Google+-Beiträge, die mit Videos oder Kanälen verknüpft sind, auf Youtube als Kommentare angezeigt (gekennzeichnet durch das Label „über Google+“). Anwender können aber bestimmen, ob ihre Beiträge zu einer Konversation öffentlich oder nur für ihre Kreise oder Freunde einsehbar sind. Zur besseren Übersicht sind die Antworten auf einen Kommentar in einer Gmail-ähnlichen Konversationsansicht zusammengefasst.

Channel-Betreibern stehen neue Tools zur Verfügung, um Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen oder bestimmte Wörter zu blockieren. Gleichzeitig können sie jetzt Beiträge von ausgewählten Nutzern automatisch freischalten lassen.

Die Youtube-Apps für Android und iOS unterstützen Google zufolge noch nicht alle Funktionen des neuen Kommentarsystems. In Kürze sollen aber Updates erscheinen, die sämtliche Optionen nachliefern.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Youtube: Kommentarsystem wurde komplett überarbeitet

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *