Neue Funktion für Google Glass: Datenbrille soll auch Musik streamen können

Google Glass soll auch für das Streamen von Musik gerüstet sein – beispielsweise via Googles hauseigenen Dienst Play Music All Access. Google-Glass-Besitzer sollen nach Songs suchen, Playlists aufrufen sowie die Musik starten und in hoher Qualität anhören können. Der speziell für die Datenbrille ausgelegte Stereokopfhörer kostet angeblich 85 Dollar.

Schon seit zwei Monaten unterstützt Google Glass das Feature Sound Search, um abgespielte Songs zu identifizieren. In Zukunft soll die Augmented-Reality-Brille auch für das Streamen von Musik gerüstet sein. Das berichtet die New York Times.

Google Glass mit neuer Funktion: Datenbrille soll auch Musik streamen können

Google Glass soll auch für das Streamen von Musik gerüstet sein – beispielsweise via Googles hauseigenen Dienst Play Music All Access. Google-Glass-Besitzer sollen nach Songs suchen, Playlists aufrufen sowie die Musik starten und in hoher Qualität anhören können. Der speziell für die Datenbrille ausgelegte Stereokopfhörer kostet angeblich 85 Dollar (Bild: Google).

Anfangs wird das vermutlich nur mit dem hauseigenen Streamingdienst Google Play Music All Access funktionieren. Erwartet wird aber, dass auch andere Musikabodienste wie Spotify oder das noch nicht gestartete Beats Music folgen.

Im Detail sollen Glass-Besitzer nach Songs suchen, Playlists aufrufen und durchblättern sowie die Musik starten und in hoher Qualität anhören können. Die Wiedergabelisten holt sich Glass aus dem Google-Konto des Nutzers. Aufgrund seiner früher gehörten Songs und gekauften Artikel kann die Datenbrille außerdem Empfehlungen abgeben.

Die Steuerung erfolgt wie bei Google Glass üblich mit der Stimme. Das dazugehörige Sprachkommando heißt angeblich “Listen to”, gefolgt von dem gewünschten Lied oder Interpreten. Das Feature sei weiterhin – wie Fotoaufnahme und Google-Suche – auch einer der Einträge im Standardmenü.

Damit Nutzer der Musik auch lauschen können, soll Google einen speziell für die Datenbrille ausgelegten Stereokopfhörer entwickeln. Dieser soll dann für rund 85 Dollar zum Verkauf stehen.

Das letzte Update der Glass-Systemsoftware (auf Version XE11) hatte letzte Woche Zugriff auf den Kalender per Sprachbefehl gebracht. Nutzer können Glass jetzt außerdem auffordern, den Weg nach Hause oder in die Arbeit zu weisen. Dazu muss der Anwender beide Orte natürlich in seinen Google-Maps-Einstellungen definiert haben.

Die tragbare High-Tech-Brille Google Glass ist derzeit nur für ausgewählte Anwender erhältlich. Auf Googles Webseite können sich Interessierte für das sogenannte „Glass Explorer Program“ anmelden und mit etwas Glück ein Exemplar für 1500 Dollar erwerben. Leider ist dies derzeit nur für US-Bürger möglich. Googles Executive-Chairman Eric Schmidt zufolge wird die Datenbrille voraussichtlich im April 2014 auf den Markt kommen und für jedermann zu haben sein.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Funktion für Google Glass: Datenbrille soll auch Musik streamen können

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *