Android 4.4: Factory Images für Nexus 4, 7 und 10 stehen zum Download bereit

Android 4.4 KitKat kann ab sofort auch mit Hilfe der Factory Images auf einem Nexus 4, 7 oder 10 aufgespielt werden. Die Betriebssystemabbilder der neuen Android-Version stellt Google ab sofort auf seiner Webseite zur Verfügung. Im Gegensatz zum offiziellen OTA-Update gehen bei der manuellen Aktualisierung allerdings vorhandene Daten verloren.

Android 4.4 ist für die Google-Tablets Nexus 7 und Nexus 10 bereits im Anmarsch. Es wird seit Dienstag per Over-the-Air-Update verteilt. Allerdings steht es zunächst nur für die WLAN-Ausführung des 7-Zoll-Tablets zur Verfügung. Die Version mit Mobilfunkverbindung sowie das Nexus 4 sind erst in Kürze an der Reihe.

Android 4.4: Factory Images für Nexus 4, 7 und 10 stehen zum Download bereit

Android 4.4 KitKat kann ab sofort auch mit Hilfe der Factory Images auf einem Nexus 4, 7 oder 10 aufgespielt werden. Die Betriebssystemabbilder der neuen Android-Version stellt Google ab sofort auf seiner Webseite zur Verfügung. Im Gegensatz zum offiziellen OTA-Update gehen bei der manuellen Aktualisierung allerdings vorhandene Daten verloren (Screenshot: CNET.de).

Nexus-Besitzer, die nicht auf das offizielle OTA-Update warten möchte, haben nun auch die Möglichkeit, Android 4.4 KitKat mit Hilfe der Factory Images aufzuspielen. Sie stellt Google ab sofort für das Nexus 4, 7 und 10 bereit.

Mit den Betriebssystemabbilder lassen sich die Nexus-Geräte manuell auf die neueste Android-Version 4.4 KitKat aktualisieren. Allerdings gehen dabei vorhandene Daten verloren. Nach dem Update mit den Factory Images befindet sich das Smartphone oder Tablet wieder im Auslieferungszustand. Dies ist beim regulären OTA-Update nicht der Fall.

Für die Installation eines Factory Image müssen die Komponenten adb und fastboot aus dem Android-SDK installiert sowie der USB-Debug-Modus auf dem Gerät aktiviert und der Bootloader entsperrt werden. Für den Zugriff auf das Smartphone oder Tablet ist zudem die Installation des ADB-Treibers nötig. Weder das Factory Image noch das OTA-Update enthalten den Google Experience Launcher (GEL), der auf dem Nexus 5 als Bedienoberfläche vorinstalliert ist und Google Now als Home Screen integriert. Allerdings lässt sich diese Komponente einfach nachinstallieren.

Die neue KitKat-Version ist beispielsweise auch wieder auf Geräten mit nur 512 MByte Speicher lauffähig. Zudem wurde Google Now enger ins System eingebunden und der Standard-Browser basiert jetzt auf Chromium. Die Browser-Technik ist damit schneller und bietet bessere Kompatbilität zu HTML5 und CSS. Zudem zeigt sich die neueste Android-Version in einem aktualisierten Design. Transparenzeffekte und dezentere Farben für Statusanzeigen sollen die Wichtigkeit von Inhalten und Apps besser hervorheben. Alle weiteren Neuerungen hält folgender Link bereit.

[Mit Material von Kai Schmerer, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Android 4.4: Factory Images für Nexus 4, 7 und 10 stehen zum Download bereit

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *