Acer C720P: Touch-Chromebook kommt ab Dezember für 300 Dollar

Acer hat sein erstes Chromebook mit Touch-Screen vorgestellt. Die technischen Daten wie der Haswell-Celeron-Prozessor entsprechen denen des 199-Dollar-Modells C720 ohne Touch. Die Akkulaufzeit ist mit 7,5 Stunden laut Hersteller aber eine Stunde kürzer

Das Modellvorgestellt.“ target=“_blank“> C720P wird ab Dezember in den USA für 300 Dollar angeboten werden – und zwar bei Amazon und Best Buy ebenso wie im Acer Store. Gleichzeitig startet es in diversen europäischen Nationen, etwa der Schweiz und Deutschland, zu einem noch unbekannten Preis.

Acer Chromebook C720P mit Touch (Bild: Acer)

Acer Chromebook C720P mit Touch (Bild: Acer)

Wie andere neue Chromebooks der letzten Monate enthält auch das C720P einen auf der Haswell-Architektur basierenden Celeron-Prozessor von Intel (Modellnummer 2955U). Der hintergrundbeleuchtete LED-Bildschirm misst in der Diagonale 11,6 Zoll und liefert Acer zufolge HD-Auflösung, worunter wie beim C720 für neuerdings 200 Dollar (ohne Touch) 1366 mal 768 Pixel zu verstehen sind.

Für Anwendungen und Daten stehen lokal 32 GByte Flash-Speicher zur Verfügung. Zusätzlich gibt es wie bei Chromebooks üblich zwei Jahre lang kostenlos 100 GByte Onlinespeicher bei Google Drive. Acer verspricht bis zu 7,5 Stunden Laufzeit mit einer Akkuladung und 7 Sekunden fürs Booten. Das Gerät baut weniger als 2 Zentimeter hoch und wiegt 1,35 Kilogramm.

Der Hauptspeicher besteht aus 2 GByte DDR3. Ganz wie beim Modell C720 (ohne Touch) gibt es eine integrierte HD-Webcam, Stereo-Lautsprecher, einen USB 3.0 und einen USB 2.0, HDMI-Anschluss und Unterstützung für WLAN nach IEEE 802.11a/b/g/n. Für das C720 gibt Hersteller übrigens eine Akkulaufzeit von 8,5 Stunden an. Da die technische Ausstattung ansonsten grob übereinstimmt, lässt sich leicht errechnen, dass der Touchscreen die Lebensdauer um rund eine Stunde verringert.

Nach dem Google Chromebook Pixel handelt es sich beim C720P erst um das zweite Touch-fähige Chromebook überhaupt. Der Preis des hochauflösenden Modells Pixel beträgt allerdings immerhin 1299 Dollar. Mit dem Alleinstellungsmerkmal Touch in diesem Preissegment hofft Acer auf einen strategischen Vorteil im Weihnachtsgeschäft, wie CTO Arif Maskatia offen zugibt: „Wir sind sicher, dass viele Weihnachtseinkäufer die Chance ergreifen werden, ein Touch-Chromebook für nur 299,99 Dollar bekommen zu können.“

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Tipp: Kennen Sie die größten Technik-Flops der IT-Geschichte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer C720P: Touch-Chromebook kommt ab Dezember für 300 Dollar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *