PlayStation 4: Firmware-Update auf Version 1.51 am PC herunterladen und installieren

Sollten die Server zum Marktstart der Sony PlayStation 4 überlastet sein, besteht auch die Möglichkeit, das Firmware-Update 1.51 am PC herunterzuladen und per USB-Stick oder DVD einzuspielen. Ist keine Internetverbindung vorhanden, können PS4-Besitzer das Update auch beim Kunden-Support anfordern und es sich auf DVD per Post zuschicken lassen

Die PlayStation 4 ist seit heute für 399 Euro erhältlich. Bevor sich alle Features der neuen Sony-Konsole nutzen lassen, muss allerdings ein Update auf die Firmware-Version 1.51 heruntergeladen und installiert werden, sobald der PlayStation-3-Nachfolger daheim angeschlossen und mit dem Internet verbunden wurde.

PlayStation 4: Firmware-Update auf Version 1.51 am PC herunterladen und installieren

Sollten die Server zum Marktstart der Sony PlayStation 4 überlastet sein, besteht auch die Möglichkeit, das Firmware-Update 1.51 am PC herunterzuladen und per USB-Stick oder DVD einzuspielen. Ist keine Internetverbindung vorhanden, können PS4-Besitzer das Update auch beim Kunden-Support anfordern und es sich auf DVD per Post zuschicken lassen (Bild: CNET.com).

Das Update ist rund 300 MByte groß und schaltet eine Reihe an Funktionen frei, die ab Werk noch nicht verfügbar sind. Darunter den Online-Multiplayer-Modus, die Möglichkeit, Blu-rays oder DVDs anzuschauen, sowie die Features Remote-Play, Second Screen, Play-as-you-Download oder Multi-Login. Die Aktualisierung lässt sich über die Einstellungen der PS4 unter dem Punkt Systemsoftware-Update durchführen.

Sollten die Server überlastet sein, besteht auch die Möglichkeit, das Update am PC herunterzuladen und per USB-Stick oder DVD einzuspielen. Die Firmware steht auf Sonys Webseite zum Download bereit. Bei dieser Methode werden allen Daten und Einstellungen gelöscht. Daher solle das Update vor dem Einrichten der Konsole durchgeführt werden.

Nach dem Herunterladen der Datei, erstellen PS4-Besitzer auf dem USB-Stick einen Ordner mit dem Namen „UPDATE“ und speichern diese dort ab. Die Bezeichnung PS4UPDATE.PUP muss dabei beibehalten werden.

Zum Aktualisieren muss die PS4 komplett ausgeschaltet sein. Die Power-Kontrollleuchte darf also nicht leuchten. Sollte sich die PS4 noch im Standby-Modus befinden, drückt man mindestens sieben Sekunden lang auf die Power-Taste, bis das System zum zweiten Mal einen Ton abgibt und komplett herunterfährt.

Danach stöpselt man den USB-Stick an und drückt anschließend wieder mindestens sieben Sekunden lang auf die Power-Taste. Die PS4 startet dann im abgesicherten Modus. Anschließend wählt man den Punkt „Systemsoftware aktualisieren“ aus und befolgt die Anweisungen auf dem Bildschirm.

Wer gerade keinen UBS-Stick zur Hand hat, der kann die Firmware auch auf eine CD, DVD oder Blu-ray brennen. Einen Ordner muss man dabei nicht anlegen. Schiebt man die Disk ins Laufwerk, erkennt die PS4 die PS4UPDATE.PUP automatisch und leitet den Nutzer durch die Installation. Wer keine Internetverbindung zur Verfügung hat, der kann das Update übrigens auch beim Kunden-Support anfordern und es sich auf DVD per Post zuschicken lassen.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu PlayStation 4: Firmware-Update auf Version 1.51 am PC herunterladen und installieren

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *