EU weitet Reglung zur Nutzung von Smartphones, Tablets, E-Book-Readern & Co. an Bord von Flugzeugen aus

Smartphones, Tablets oder E-Book-Reader dürfen einer neuen Reglung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit zufolge nun auch während des gesamten Flugs genutzt werden, solange sie sich im sogenannten Flugzeugmodus befinden und keine WLAN- oder Mobilfunkverbindung besteht.

Bisher mussten elektronische Geräte wie Smartphones, Tablets oder E-Book-Reader während des Rollens sowie beim Start und der Landung eines Flugzeuges komplett ausgeschaltet sein. Die EASA, die Europäische Agentur für Flugsicherheit, hat diese Regelung nun angepasst, und erlaubt es Besitzern eines Apple iPhones, iPads, Android-Smartphones, -Tablets oder E-Book-Readers, die Geräte auch während dem gesamten Flug zu nutzen, solange sie sich im sogenannten Flugzeugmodus befinden und keine WLAN- oder Mobilfunkverbindung besteht.

EU weitet Reglung zur Nutzung von Smartphones, Tablets, E-Book-Readern & Co. an Bord von Flugzeugen aus

Smartphones, Tablets oder E-Book-Reader dürfen einer neuen Reglung der Europäischen Agentur für Flugsicherheit zufolge nun auch während des gesamten Flugs genutzt werden, solange sie sich im sogenannten Flugzeugmodus befinden und keine WLAN- oder Mobilfunkverbindung besteht (Bild: Kathleen Craig, via CNET.com).

Die vorgelegte Lockerung der Richtlinie muss allerdings noch von den Fluggesellschaften umgesetzt werden. EU-Verkehrskommissar Siim Kallas erwartet aber, dass sie ihre Betriebsvorschriften schon in den nächsten Wochen anpassen werden. “Als Fluggast müssen sie auf jeden Fall die Sicherheitsanweisungen der Besatzung befolgen. Das heißt, dass sie ihre elektronischen Geräte nur dann benutzen dürfen, wenn die Besatzung dies erlaubt hat”, teilt die EASA mit.

In Zukunft will die EU auch die Verwendung von Funkverbindungen in Flugzeugen weiter ausbauen. “Wir alle bleiben gerne online, wenn wir unterwegs sind, aber hier steht die Sicherheit an erster Stelle”, wird Kallas in einer Pressemitteilung zitiert. “Meine Bitte um Überprüfung der Leitlinien stützt sich auf einen klaren Grundsatz: Was nicht sicher ist, sollte auch nicht erlaubt sein, aber was sicher ist, darf im Rahmen von Vorschriften benutzt werden.” Kallas hat nach eigenen Angaben die EASA bereits aufgefordert, ihre Sicherheitsprüfungen zu beschleunigen. Diese Prüfung brauche aber Zeit und müsse auf Grundlagen von Fakten erfolgen. Eine neue Richtlinie soll die Behörde nun Anfang 2014 vorlegen.

Netzverbindungen wie Bluetooth, WLAN und Mobilfunk sind einer Pressemitteilung der EU zufolge bereits “in speziell für die Netzanbindung ausgelegten Flugzeugen zulässig”. Der Fluggast erhalte dabei jedoch keine Verbindung zum Netz am Boden, sondern zu einem sicherheitszertifizierten Bordsystem. Die Technik sei auch nur in wenigen Flugzeugen vorhanden.

[Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de]

HIGHLIGHT

advents-box_kurz Verpassen Sie nicht das große CNET-Adventskalender-Gewinnspiel. Wir verlosen vom 1.12. bis einschließlich 24.12.2013 täglich jede Menge tolle Preise im Wert von insgesamt über 15.000 Euro - mitmachen lohnt sich. Zudem haben wir für alle, die noch auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk sind, in unserem Weihnachtsspecial ausgewählte Hightech-Geschenktipps aus den unterschiedlichsten Kategorien zusammengestellt.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EU weitet Reglung zur Nutzung von Smartphones, Tablets, E-Book-Readern & Co. an Bord von Flugzeugen aus

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *