Vivo XPlay 3S: erstes Android-Smartphone mit QHD-Display vorgestellt

Das Vivo XPlay 3S ist mit einem 6-Zoll-QHD-IPS-Display mit einer Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel und einer Pixeldichte von 490 ppi ausgestattet. Es ist das erste Quad-HD-Android-Smartphone weltweit. Erhältlich soll das Vivo XPlay 3S noch im Januar kommenden Jahres sein – allerdings erst einmal nur in China. Der Preis beträgt umgerechnet rund 417 Euro.

Android-Smartphones mit Full-HD-Displays und Auflösungen von 1920 mal 1080 Pixel sind im Bereich der High-End-Geräte mittlerweile zum Standard geworden. Für das nächste Jahr stehen QHD-Anzeigen mit noch mehr Bildpunkten und höheren Pixeldichten auf den Plänen zahlreicher Smartphone-Hersteller. Gerüchten zufolge wird beispielsweise Samsung im Februar oder März sein erstes QHD-Phone, bei dem es sich höchstwahrscheinlich um das Galaxy S5 handelt, herausbringen. Der eher unbekannte, chinesische Hersteller Vivo ist allen Konkurrenten zuvor gekommen und hat mit dem XPlay 3S das erste Android-Smartphone mit einer QHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel angekündigt.

Vivo XPlay 3S: erstes Android-Smartphone mit QHD-Display vorgestellt

Das Vivo XPlay 3S ist mit einem 6-Zoll-QHD-IPS-Display mit einer Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel und einer Pixeldichte von 490 ppi ausgestattet. Es ist das erste Quad-HD-Android-Smartphone weltweit. Erhältlich soll das Vivo XPlay 3S noch im Januar kommenden Jahres sein – allerdings erst einmal nur in China. Der Preis beträgt umgerechnet rund 417 Euro (Bild: Vivo).

Das IPS-Display verfügt über eine Diagonale von 6 Zoll und eine Pixeldichte von rund 490 ppi. Eine Full-HD-Anzeige kommt bei gleicher Größe lediglich auf rund 367 Pixel pro Zoll. Von wem das Display gefertigt wird, das hat der Hersteller nicht explizit erwähnt. LG hatte im August das erste Quad-HD-IPS-Display für Smartphones vorgestellt, allerdings mit einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll.

Wie es sich für ein High-End-Smartphone gehört, ist auch die weitere Ausstattung des Vivo XPlay 3S auf höchstem Niveau. Es kommt mit einer Snapdragon-800-CPU von Qualcomm mit 2,3 GHz Taktrate, 3 GByte RAM, 32 GByte internem Speicher und einem 3200-mAh-Akku.

Außerdem ist eine 13-Megapixel-Kamera und ein Fingerabdruckscanner auf der Rückseite sowie eine 5-Megapixel-Knipse auf der Vorderseite verbaut. Dreht man das Smartphone um, stechen zudem zwei Stereolautsprecher ins Auge, die für ordentlichen Sound sorgen sollen. Mit an Bord sind außerdem GSM, UMTS, LTE, WLAN, Bluetooth 4.0 sowie GPS und Glonass.

Das Gerät misst 158,2 mal 82,59 mal 8,68 Millimeter und wiegt 172 Gramm. Damit es noch etwas größer als ein Galaxy Note 3 (151,2 x 79,2 x 8,3 mm).

Erhältlich wird das Vivo XPlay 3S erst einmal nur China sein. Der Preis soll laut der Webseite Phonearena.com 3498 chinesische Yuan betragen. Umgerechnet wären das rund 417 Euro. Ob das XPlay 3S überhaupt nach Europa beziehungsweise Deutschland kommt, das ist noch nicht bekannt. In China soll es im kommenden Monat erscheinen. Pläne für die Einführung in weiteren Märkten will Vivo noch bekannt geben. Weitere Informationen zum XPlay 3S finden Interessierte auf der Vivo-Homepage.

[Mit Material von CNET.fr]

HIGHLIGHT

advents-box_kurz Verpassen Sie nicht das große CNET-Adventskalender-Gewinnspiel. Wir verlosen vom 1.12. bis einschließlich 24.12.2013 täglich jede Menge tolle Preise im Wert von insgesamt über 15.000 Euro - mitmachen lohnt sich. Zudem haben wir für alle, die noch auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk sind, in unserem Weihnachtsspecial ausgewählte Hightech-Geschenktipps aus den unterschiedlichsten Kategorien zusammengestellt.

 

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vivo XPlay 3S: erstes Android-Smartphone mit QHD-Display vorgestellt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *