Keine gekrümmten Displays für Apple iPhone 6 und Samsung Galaxy S5

Analysten zufolge werden die in Galaxy Round und LG G Flex verbauten Displays nicht in Apples und Samsungs kommenden Spitzen-Smartphones zu finden sein. Bestehende Modelle verkaufen sich schleppend und auch die Fertigung bereit noch Probleme.

Wie Korea Herald berichtet, müssen Samsung und Apple ihre Pläne für gekrümmte Smartphone-Displays zurückstellen. Demnach werden die in Galaxy Round und LG G Flex verbauten Displays nicht in ihren kommenden Spitzenmodellen zu finden sein, weder in iPhone 6 noch Samsung Galaxy S5. Obwohl Experten reale Vorteile von gekrümmten Bildschirmen sehen, wird die Technik so vermutlich erst 2015 wirklich marktreif sein wird.

samsung-galaxy-round-246x250
„Die gegenwärtige Kapazität flexibler Panels ist nicht hoch genug für das Galaxy S5, dessen Auslieferung schon früh im nächsten Jahr beginnen soll“, zitiert die Website den Analysten Kim Jong-hyun von Eugene Investment & Securities in Seoul. „Die gebogenen Displays werden erst gegen Ende nächsten Jahres als eine Galaxy-Variante enthüllt werden und nicht als Flaggschiff-Modell.“

Mit John Seo von Shinhan Investment argumentierte ein anderer Analyst ganz ähnlich hinsichtlich Apple. Es werde dem iPhone-Hersteller schwer fallen, im nächsten Jahr ein gekrümmtes Display einzuführen – plausibler sei es jedoch im Jahr 2015.

Nach verschiedenen Berichten verkauften sich außerdem das Samsungs Galaxy Round sowie das G Flex von LG eher schleppend. Samsung konnte von Galaxy Round in Korea seit Anfang Oktober angeblich nur rund 10.000 Stück absetzen – und damit äußerst wenig im Vergleich zu den 10 Millionen Galaxy S4, die schon im ersten Monat verkauft wurden.

Die mäßigen Verkaufszahlen kamen nicht überraschend für Dominic Sunnebo, Strategic Insight Director bei Kantar Worldpanel. „Die Verbraucher lieben Produktinnovation, aber sie müssen klar über die Vorteile informiert werden, die es ihnen bringt, bevor sie sich zum Kauf entscheiden“, sagte er gegenüber International Business Times UK.

Argumentationshilfe bekamen die Hersteller von den Spezialisten von Displaymate Technologies. Nach ihrer Einschätzung ist der gebogene Bildschirm des Samsung Galaxy Round nicht nur ein Marketing-Gag, sondern hat reale Vorteile. Das gebogene Display glänze und reflektiere vielmehr weniger als flache Smartphone-Bildschirme.

[mit Material von Bernd Kling, ZDNet.de]

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Keine gekrümmten Displays für Apple iPhone 6 und Samsung Galaxy S5

  • Am 27. Dezember 2013 um 09:54 von Patrick Wetzig

    Was ist Samsung ? Die sind inzwischen bei mir eben so unten durch … Bauen Geräte in Massen ohne weder die Hardware noch die Software ausgiebig zu testen und kloppen ein Smartphone nach dem anderen auf den Markt rühren noch ordentlich die Werbetrommel weil sie soviel kohle durch die anderen Sparten der Elektrokomunikation einnehmen und der Kunde wird zum Tester … Inzwischen wechseln alle in meinem Freundes und Bekanten Kreis wieder zu HTC zurück. Die meisten bereuen es jemals zu Samsung gewechselt zu haben … Ich würde immer vom kauf eines Samsung Smartphones abraten … Warum ? Samsung betreibt eine extrem agtessive Obsoleszenz (eingebauter Tot ) ich kenne alleine drei Leute bei denen der Akku spätestens nach 1 Jahr anfing rumzuspinnen ging mit flackern des Display los danach folgte das dad Gerät ständig ausging bis es garnicht mehr ging … Außerdem weiß Samsung genauso wie Apfel das deren Displays bei einem ungünstigen Sturz bersten können … Bei einem direkten Test s4 gegen One hielt das One 10x länger durch. Also das Samsung

    • Am 27. Dezember 2013 um 19:47 von karsten

      Ich finde Samsung sehr gut!Ich hatte noch nie Probleme mit Samsung!Ich kann Samsung nur empfehlen

    • Am 28. Dezember 2013 um 11:44 von A. W.

      Blödsinn was du da schreibst, habe schon mein 3. Samsung und nie Probleme gehabt!!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *