Toshiba stellt sein erstes Chromebook vor

Das Chromebook von Toshiba kommt mit einer Intel-Celeron-CPU, 2 GByte RAM, 16 GByte SSD-Speicher, zwei USB-3.0-Ports, einem HDMI-Ausgang, einem SD-Kartenslot und Chrome OS als Betriebssystem. Erscheinen soll es im ersten Quartal 2014. Ein Preis wurde bisher nicht genannt.

Nach Acer, Dell und HP hat auch Toshiba sein erstes Chromebook mit Googles Chrome OS vorgestellt. Das auf der CES in Las Vegas präsentierte Gerät bietet ein 13,3 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1366 mal 768 Pixel.

Toshiba stellt sein erstes Chromebook auf der CES 2014 vor

Das Chromebook von Toshiba kommt mit einer Intel-Celeron-CPU, 2 GByte RAM, 16 GByte SSD-Speicher, zwei USB-3.0-Ports, einem HDMI-Ausgang, einem SD-Kartenslot und Chrome OS als Betriebssystem. Erscheinen soll es im ersten Quartal 2014. Ein Preis wurde bisher nicht genannt (Bild: Toshiba).

Als CPU kommt ein Intel-Celeron-Chip zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß. Für Daten und Apps bietet das Chromebook von Toshiba 16 GByte SSD-Speicher. Dazu gesellen sich 100 GByte Onlinespeicher bei Googles Cloud-Dienst Drive, die wie bei allen Chromebooks üblich zwei Jahre lang kostenlos genutzt werden können.

Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN 802.11a/g/n, Bluetooth 4.0, eine eingebaute HD-Webcam und zwei Stereolautsprecher. Für den Anschluss von Zubehör bringt das Chromebook von Toshiba zwei USB-3.0-Ports sowie einen HDMI-Ausgang mit. Ein SD-Kartenslot ist ebenfalls vorhanden.

Das von Google entwickelte Chrome OS setzt auf Linux auf, seine Anwendungen laufen im Browser Chrome. Chromebooks werden wie Chrome alle paar Wochen automatisch aktualisiert. Anwender müssen sich weder um Updates noch Virenschutz kümmern. Die Nutzung vereinfachen sollen Web-Apps und die Speicherung von Dokumenten in der Cloud.

Das Toshiba Chromebook misst 32,9 mal 22,7 mal 2,02 Zentimeter und wiegt 1,5 Kilogramm. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu neun Stunden an.

In Europa soll das silberne Toshiba Chromebook im ersten Quartal in den Handel kommen. Ein Preis wurde noch nicht kommuniziert.

Toshiba stellt sein erstes Chromebook auf der CES 2014 vor

Toshibas 13,3-Zoll-Ultrabook Kira wird ebenfalls im ersten Quartal nach Deutschland kommen (Bild: Toshiba).

Auf der CES hat Toshiba außerdem bekannt gegeben, dass das schon zuvor vorgestellte 13,3-Zoll-Ultrabook Kira ebenfalls im ersten Quartal nach Deutschland kommen wird. Das High-End-Gerät mit Magnesiumgehäuse bietet eine aktuelle Intel-Core-i7-CPU der Haswell-Reihe, 8 GByte RAM, 256 GByte SSD-Speicher und einen 10-Finger-Touchscreen mit einer Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten. Das ab Werk farbkalibrierte Display soll 97 Prozent des sRBG- und 70 Prozent des Adobe-RGB-Farbraums abdecken, was für ein Notebook-Panel sehr gute Werte sind.

Als Betriebssystem dient Windows 8.1 Pro. Mit Maßen von 31,6 mal 20,7 mal 1,98 Zentimetern und einem Gewicht von 1,35 Kilogramm ist das Kira noch etwas kleiner und leichter als das Toshiba Chromebook. Auch hier beträgt die Laufzeit laut Hersteller bis zu neun Stunden. Ein Preis steht noch nicht fest.

[Mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba stellt sein erstes Chromebook vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *