Sony stellt Mittelklasse-Android-Phablet Xperia T2 Ultra vor

Das Xperia T2 Ultra kommt mit einem 6-Zoll-HD-Display, einer 1,4-GHz- Quad-Core-Snapdragon-400-CPU, 1 GByte RAM, 8 GByte Speicher, einem 3000-mAh-Akku, einer 13-Megapixel-Kamera, LTE und Android 4.3 als OS. Erhältlich ist es erst einmal nur in China, dem mittleren Osten, Afrika und Asien.

Neben dem günstigen Android-Smartphone Xperia E1 hat Sony auch noch ein Mittelklasse-Android-Phablet vorgestellt, das anfangs jedoch nur in China, dem Nahen Osten, Afrika und Asien in den Farben Schwarz, Weiß und Violett erhältlich sein wird.

Sony stellt Mittelklasse-Android-Phablet Xperia T2 Ultra vor

Das Xperia T2 Ultra kommt mit einem 6-Zoll-HD-Display, einer 1,4-GHz- Quad-Core-Snapdragon-400-CPU, 1 GByte RAM, 8 GByte Speicher, einem 3000-mAh-Akku, einer 13-Megapixel-Kamera, LTE und Android 4.3 als OS. Erhältlich ist es erst einmal nur in China, dem mittleren Osten, Afrika und Asien (Bild: Sony).

Unseren Kollegen aus Großbritannien hat Sony allerdings schon bestätigt, dass das Gerät auch dort auf den Markt kommen wird. Ein Verkauf in Deutschland könnte daher auch geplant sein. Einen Release-Termin sowie einen Preis hat Sony noch nicht genannt. Letzterer soll bei rund 400 Euro liegen.

Das Phablet heißt Xperia T2 Ultra und ist mit einem 6 Zoll großen Display mit einer HD-Auflösung von 1280 mal 720 Pixel und Sonys Triluminos- sowie X-Reality-Technologie ausgestattet. Angetrieben wird es von einer 1,4-GHz- Quad-Core-Snapdragon-400-CPU samt Adreno-305-GPU (MSM8928), der 1 GByte RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher des Gerätes bietet eine Kapazität von 8 GByte, wovon 4,8 GByte für Daten übrig bleiben. Dank eines microSD-Kartenslots lässt sich die Kapazität um bis 32 GByte erweitern. Die Stromverprgung übernimmt ein 3000-mAh-Akku. Beim Videoschauen soll das T2 Ultra beispielsweise rund 10 Stunden, beim Telefonieren sogar satte 24 Stunden durchhalten.

Für Fotos und Videos in Full-HD spendiert Sony dem günstigeren Phablet eine rückseitige 13-Megapixel-Kamera mit Exmor-RS-Sensor, die sonst eher im High-End-Bereich zu finden ist. Für Videochats hat Sony auch eine 1,1-Megapixel-Front-Cam (720p) verbaut.

Außerdem bietet das Xperia T2 Ultra GSM, UMTS, WLAN, aGPS, Glonass, USB 2.0, Bluetooth 4.0, NFC, MHL, DLNA, Miracast und auch LTE. Zudem plant Sony eine Dual-SIM-Version, die Platz für zwei microSIM-Karten bietet.

Als Betriebssystem ist Android 4.3 samt einigen zusätzlichen Sony-Anwendungen vorinstalliert. Einen Überblick hält Sony auf seiner Webseite parat.

Das Gehäuse des Phablets ist mit einer Bauhöhe von nur 7,65 Millimeter dünner als das vieler Konkurrenten. Das Galaxy Mega 5.8, das Acer Liquid S2 oder auch das Lumia 1320 sind beispielsweise 9 bis 10 Millimeter dick. In der Höhe und Breite misst das Xperia T2 Ultra 165,2 mal 83,8 Millimeter. Das Gewicht schlägt mit 172 Gramm zu Buche. Im Gegensatz zum etwas größeren Phablet Xperia Z Ultra ist das Gehäuase des T2 Ultra offenbar nicht gegen Staub und Wasser geschützt.

[Mit Material von Nick Hide, CNET UK]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony stellt Mittelklasse-Android-Phablet Xperia T2 Ultra vor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *