Blackphone: abhörsicheres Smartphone mit Android-Fork in Planung

Das Blackphone soll eine abhörsichere Kommunikation gewährleisten und die Aktivitäten beim Surfen über ein VPN anonymisieren. Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona soll das Datenschutz-Smartphone mit Android-Fork vorgestellt werden.

Phil Zimmermann, der Erfinder der Software Pretty Good Privacy (PGP), will in Zusammenarbeit mit dem auf mobile Sicherheit spezialisierten Unternehmen Silent Circle sowie dem spanischen Hersteller Geeksphone ein Smartphone auf Android-Basis entwickeln, bei dem der Datenschutz an erster Stelle steht. Dazu haben sie ein Joint Venture mit Sitz in der Schweiz gegründet.

Blackphone: abhörsicheres Smartphone mit Android-Fork in Planung

Das Blackphone sorgt nicht nur für abhörsichere Kommunikation, sondern sieht auch noch schick aus (Bild: Blackphone).

Das Gerät trägt den Namen Blackphone und soll eine abhörsichere Kommunikation gewährleisten. Zum Beispiel bei Anrufen, SMS, dem Austausch von Daten oder bei Videochats. Zudem können Anwender ihre Aktivitäten beim Surfen über ein VPN anonymisieren.

Wie Amazons Kindle-Tablets wird das Blackphone mit einem Android-Fork (PrivatOS) als Betriebssystem ausgestattet sein. Die Hardware soll sich im High-End-Bereich ansiedeln. Nähere Informationen zu den verbauten Komponenten gibt es bisher nicht. Das Gerät soll aber weder an Netzbetreiber noch an Hersteller gebunden und bereits ab Werk entsperrt sein.

Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona soll das Datenschutz-Smartphone erstmals vorgestellt werden. Vorbestellungen sind anschließend – also ab Ende Februar – möglich. Ein Preis wurde noch nicht genannt.

Neben Zimmermann gehören die Geeksphone-Gründer Javier Aguera und Rodrigo Silva-Ramos, PGP-Mitgründer und Silent-Circle-CTO Jon Callas sowie Silent-Circle-SEO Mike Janke (ein früheres Mitglied der Spezialeinheit US Navy SEALs) zu den Initiatoren. Zimmermann kommentiert, ein Wunsch gehe in Erfüllung: “Ich habe meine ganze Karriere damit verbracht, sichere Telefonieprodukte einzuführen. Blackphone stellt den Nutzern alles zur Verfügung, was sie brauchen, um Schutz der Privatsphäre und Kontrolle über alle ihre Kommunikation sicherzustellen. Dazu kommen alle sonstigen High-End-Smartphone-Features, die man heute erwarten kann.”

Geeksphone aus Madrid war über seine Firefox-Smartphones europaweit und darüber hinaus bekannt geworden. Silent Circle mit Sitz in Washington DC ist ein weltweit tätiger Kommunikationsdienstleister, der etwa den sicheren E-Mail-Dienst Silent Mail betrieb, bis die Gründer sich entschlossen, ihn offenbar aufgrund zunehmenden Drucks durch Geheimdienste und andere Behörden einzustellen – fast zeitgleich mit dem von Edward Snowden genutzten ähnlichen Angebot Lavabit.

[Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Blackphone: abhörsicheres Smartphone mit Android-Fork in Planung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *