Apple iPhone 6 kommt wohl im Juni mit 4,7-Zoll-Display

Das iPhone 6 soll, wie schon die 4-Zoll-Modelle iPhone 5S und 5C, eine Auflösung von 1136 mal 640 Bildpunkten mitbringen. Der Aussage eines chinesischen Analysten zufolge werde eine höher auflösende 5,7-Zoll-Version kurz danach folgen.

Im Rahmen seiner Entwicklermesse Worldwide Developers Conference im Juni wird Apple angeblich das nächste iPhone-Modell vorstellen. Das iPhone 6 soll mit einem 4,7-Zoll-Screen ausgestattet sein, der relativ geringe 1136 mal 640 Bildpunkte auflöst. Kurz darauf werde ein größeres Modell mit höher auflösendem 5,7-Zoll-Display erscheinen, sagte der chinesische Analyst Sun Changxu laut AppleInsider der Website QQ Tech.

Größenvergleich: iPhone 4S und iPhone 5 (Bild: CNET)

Größenvergleich: iPhone 4S und iPhone 5 (Bild: CNET)

Schon zuvor wurde darüber spekuliert, dass das nächste iPhone größer ausfallen wird als die aktuellen 4-Zoll-Modelle 5S und 5C. Im Oktober hieß es, die Displaydiagonale wachse auf knapp 5 Zoll. Einige Analysten sprachen sogar von Diagonalen zwischen 5,7 und 6 Zoll. DisplaySearch vermutete in einem Bericht von vergangener Woche, das iPhone 6 könnte einen 5,5-Zoll-Screen mit einer Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln besitzen.

Auf einer Veranstaltung zum Start des iPhone beim chinesischen Carrier China Mobile wurde Apple-CEO vergangene Woche gefragt, ob Apple ein iPhone mit einem größeren oder flexiblen Display auf den Markt bringen werde. Alles was Cook dazu sagte, war im Wesentlichen, dass Kunden in Zukunft einige nette Updates erwarten könnten: „Wir sprechen nie über künftige Dinge. Wir arbeiten an großartigen Sachen, aber wir wollen sie geheim halten. Auf diese Weise werden Sie sehr viel glücklicher sein, wenn Sie sie sehen.“

Auch die Spekulationen um Apples iWatch reißen nicht ab. Laut G for Games wird sie über ein flexibles OLED-Display von LG verfügen. Angeblich haben die Südkoreaner mit Apple vereinbart, 1,52 Zoll große OLED-Screens für die Smartwatch zu liefern. Die Produktion soll im Lauf des Jahres starten.

Gerüchte um Apples iWatch kursieren jetzt schon seit über einem Jahr, ohne dass es konkrete Anzeichen für ein solches Gerät gibt. Im Oktober war die Rede davon, dass LG kurz davor stehe, ein Lieferabkommen für die OLED-Displays mit Apple zu schließen. Zuletzt hieß es, der Produktionsstart der Smartwatch verzögere sich, unter anderem aufgrund von Entscheidungen zur Bildschirmtechnik und Akkuproblemen.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Apple iPhone 6 kommt wohl im Juni mit 4,7-Zoll-Display

  • Am 21. Januar 2014 um 13:29 von unich

    Bloß nicht…ich möchte lieber ein iPhone mini mit 3,5 Zoll…

  • Am 21. Januar 2014 um 20:09 von chris

    es gibt ein iPad mini. Es gibt ein iPad Air.

    das iPhone ist ein Telefon und kein Phablet.

    man kann mit den iPads auch telefonieren.

    Analysten und Marktschreier gehen mir auf die gepflegten Nerven.
    Dahinter steht eine Produkt. und keine Verkaufsphilosophie.
    (Anscheinend ist das heutzutage aber vollkommen egal, weil keiner eine Ahnung hat, und man vor lauter Dämlichkeit ganz leicht einmal die Krise bekommen kann)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *