Weiterer Teilsieg für Apple im Patentstreit gegen Samsung

Die US-Bezirksrichterin Lucy Koh erklärte Dienstagabend in einem abgekürzten Verfahren im Vorfeld des Ende März beginnenenden Prozesses ein Samsung-Schutzrecht für unzulässig. Sie stellte zugleich fest, dass Samsung ein von Apple gehaltenes Schutzrecht verletzt.

Die Richterin des US-Bezirksgerichts von Nordkalifornien hat damit ein weiteres Teilurteil im Patentprozess zwischen Apple und Samsung gefällt.

Apple gegen Samsung (Bild: CNET)

Nach Ansicht der Richterin verstoßen die Android-Smartphones der Koreaner gegen Apples US-Patent 8.074.172, das eine Autovervollständigungfunktion beschreibt. Bei dem von Koh nicht zugelassenen Samsung-Patent 7.577.757 geht es um Multimedia-Synchronisation. Damit reduziert sich die Zahl der Schutzrechte in Samsungs Patentbeschwerde von fünf auf vier.

Um Datensynchronisation geht es bei den Streitigkeiten zwischen beiden Firmen immer wieder. Vergangenen Juni bestätigte ein japanisches Gericht die Entscheidung der Vorinstanz, dass Samsung mit seinen Galaxy-Smartphones und -Tablets nicht gegen ein Apple-Patent zur Synchronisation von Musik- und Videodateien verstoße.

Wie der Blog FOSS Patents anmerkt, hat Koh einige im abgekürzten Verfahren gestellte Anfragen Apples sowie Samsungs damit zusammenhängenden Antrag, die fraglichen Punkte einem Bundesgeschworenengericht zur Entscheidung zu überlassen, abgelehnt. Die Richterin, die schon 2012 bei Apples Sieg gegen Samsung dem zuständigen Geschworenengericht vorsaß, fällte ihr jetziges Urteil im Vorfeld des ab dem 31. März beginnenden zweiten Patentprozesses zwischen den Smartphone-Herstellern.

Aktuell führen Apple und Samsung – wie von Koh gefordert – Schlichtungsgespräche, um einige ihrer Patentstreitigkeiten vorab aus der Welt zu räumen. Für den 19. Februar ist ein Treffen der CEOs beider Parteien mit einem Schlichter angesetzt. Dass es tatsächlich noch vor Beginn des Prozesses im März zu einer außergerichtlichen Einigung kommt, darf aber bezweifelt werden. Denn in den bisherigen Gesprächen hatte Apple stets Einschränkungen für eine Lizenzvereinbarung und ein Kopierverbot für Apple-Produkte gefordert. Außerdem sind auch alle vorherigen Versuche der Konzernchefs, den Streit beizulegen, gescheitert.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Weiterer Teilsieg für Apple im Patentstreit gegen Samsung

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *