Windows 8.1 Update 1: aufgetauchte Screenshots zeigen Verbesserungen im Desktop-Modus

Die Bilder von WZor zeigen, dass sich Windows-Store-Apps (ehemals Metro) an der Desktop-Taskleiste anpinnen lassen. Der Übergang zwischen Metro-Umgebung und Desktop würde in jedem Fall erleichtert.

Neue Bilder von Windows 8.1 Update 1, die an die Öffentlichkeit gedrungen sind, deuten darauf hin, dass Microsoft weitere Änderungen vornimmt, um die Arbeit im Desktop-Modus zu vereinfachen. Quelle der Screenshots ist wieder ein russischer User mit dem Handle WZor.

Windows 8.1

Die Veröffentlichung von Windows 8.1 Update 1 wird ungefähr zum Zeitpunkt der Entwicklerkonferenz Build erwartet – also Anfang April. Es soll eine Annäherung an das Mobil-OS Windows Phone bringen, dessen nächste Auflage ebenfalls zur Build anstehen dürfte – wenn auch möglicherweise erst in Form einer Testversion oder Preview.

Die Screenshots von WZor zeigen, dass sich Windows-Store-Apps (ehemals Metro) an der Desktop-Taskleiste anpinnen lassen. Ob die App bei einem Klick auf dem Desktop laufen oder den Anwender in die Metro-Umgebung entführen würde, kann man daraus leider nicht entnehmen. Der Übergang zwischen beiden würde so oder so erleichtert. Vor allem Anwender, die lieber im traditionellen Desktop-Modus und mit Eingabehilfen wie Tastatur und Maus arbeiten, bekämen so eine Hilfestellung.

Paul Thurrott hat auf Windows SuperSite schon berichtet, Microsoft werde mit einem Update den Benutzern gestatten, ModernUI/Metro-Apps in Fenstern auf dem Desktop auszuführen – und nicht ausschließlich im Vollbildschirm-Modus. Außerdem soll es wieder eine Art Startmenü geben – und eine Möglichkeit, ModernUI/Metro-Apps per Mausklick zu schließen, wie dies bei Desktop-Fenstern der Fall ist. Alle drei Änderungen sollen sich aber noch nicht in Windows 8.1 Update 1 finden, sondern erst in einer späteren Aktualisierung – entweder 2014 oder 2015 mit Threshold beziehungsweise Windows 9.

WZor schreibt übrigens auch, Threshold werde schon im Oktober 2014 fertiggestellt werden. Dem widersprechen aber Quellen von ZDNets Microsoft-Spezialistin Mary Jo Foley. Sie vermutet daher, dass sich WZors Informationen auf ein weiteres, noch unbekanntes Update für Windows 8.1 beziehen.

Gestern hatte Microsoft zudem einen 20-seitigen Leitfaden zur Benutzung von Windows 8.1 in englischer Sprache veröffentlicht. Er richtet sich an geschäftliche Power-Nutzer, denen der Umstieg von einer anderen Windows-Version erleichtert werden soll. Er soll demnächst noch in einer Rohdatenversion (unter anderem als Worddatei) verfügbar gemacht werden, sodass ihn Firmen für ihre Mitarbeiter anpassen können.

Windows-8-Anwender, die Wert auf das klassische Startmenü legen, können sich mit einem Tool behelfen. Die Open-Source-Anwendung Classic Shell ermöglicht die Verwendung des von früheren Windows-Versionen her bekannte Bedienelement.

[mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de]

Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows 8.1 Update 1: aufgetauchte Screenshots zeigen Verbesserungen im Desktop-Modus

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *