Android 4.4.2 fürs HTC One: Verteilung des Updates in Europa gestartet

Das Update auf Android 4.4.2 steht bisher nur in Nord- und Osteuropa zur Verfügung. Deutsche HTC-One-Besitzer müssen sich noch etwas gedulden. Das Update ist rund 308 MByte groß und bringt neue Bluetooth-Profile, Unterstützung für das Drucken über die Cloud sowie einige Sicherheitsoptimierungen mit. Flash unterstützt das HTC One nach der Aktualisierung allerdings nicht mehr.

HTC hat damit begonnen, das Update auf Android 4.4.2 KitKat für sein Smartphone HTC One in Europa zu verteilen, wie die Webseite Android Central berichtet. Damit hält der Hersteller Wort, denn im November hatte HTC versprochen, dass das HTC One in der EMEA-Region Android 4.4 mit Sense 5.5 ab Ende Januar erhält.

Android 4.4.2 fürs HTC One: Verteilung des Updates in Europa gestartet

Das Update auf Android 4.4.2 steht bisher nur in Nord- und Osteuropa zur Verfügung. Deutsche HTC-One-Besitzer müssen sich noch etwas gedulden. Das Update ist rund 308 MByte groß und bringt neue Bluetooth-Profile, Unterstützung für das Drucken über die Cloud sowie einige Sicherheitsoptimierungen mit. Flash unterstützt das HTC One nach der Aktualisierung allerdings nicht mehr (Bild: CNET.com).

Den Anfang machen Nord- und Osteuropa. Deutsche One-Besitzer müssen sich dagegen noch etwas gedulden. Für die DACH-Regionen ist das Update noch nicht erhältlich, wie HTC via Facebook mitteilt. Einen Termin nannte es nicht. Vermutlich wird das Update aber in den kommenden Tagen auch für Deutschland freigegeben.

Bis alle deutschen HTC-One-Besitzer ihr Smartphone aktualisieren können, können aber trotzdem noch mehrere Wochen vergehen, da Hersteller die Updates in der Regel in mehreren Phasen ausliefern. In einer ersten Phase erhält nur ein kleiner, zufällig bestimmter Teil aller Modelle einer Region die neue Android-Version. So können Hersteller eventuelle Fehler feststellen, bevor das Update in weiteren Phasen für die übrigen Geräte zur Verfügung gestellt wird. Zudem erhalten Modelle mit Provider-Branding (beispielsweise von O2, der Deutschen Telekom oder Vodafone) Updates normalerweise etwas später, da die Mobilfunkanbieter die neuen Android-Versionen erst noch anpassen.

Das Update ist rund 308 MByte groß und aktualisiert das HTC One auf die Firmware-Version 4.19.401.8. Es kann – sobald es verfügbar ist – via OTA-Aktualisierung über die Geräteeinstellungen heruntergeladen und installiert werden. Am besten nutzt man dafür die WLAN-Verbindung. Nach dem Update können One-Besitzer in den Einstellungen des Telefons unter dem Punkt “Info”, “Softwareupdates” suchen.

Dem offiziellen Changelog zufolge bringt das Update neue Bluetooth-Profile, Unterstützung für das Drucken über die Cloud sowie einige Sicherheitsoptimierungen mit. Daneben hat Android 4.4 einige weitere Neuerungen gegenüber Android 4.3 in petto. Folgender Artikel informiert über die Neuheiten von Android 4.4 Kitkat wie die neue Vollbildansicht für Apps. Mit dem Update geht allerdings auch ein Feature verloren. Der Flash-Support, den HTC bisher noch in Eigenregie aufrechterhalten hat, ist nicht mehr integriert, da Google die entsprechenden APIs mit Android 4.4 entfernt hat.

Für das HTC One X und One X+ wird es dagegen kein Update auf Android 4.4 KitKat geben. Das hat HTC bereits bestätigt.

Für März plant HTC angeblich einen Nachfolger des HTC One. Er soll mit einem größeren 5-Zoll-Display, einer verbesserten Ultrapixel-Kamera mit zwei Bildsensoren sowie Qualcomms Snapdragon-800- oder -805-CPU ausgestattet sein. Das Design wird voraussichtlich weitgehend dem Vorgänger entsprechen. Nähere Informationen hält folgender Artikel bereit.

Autor: Christian Schartel
Christian Schartel Christian Schartel Christian Schartel

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Android 4.4.2 fürs HTC One: Verteilung des Updates in Europa gestartet

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *